Affilidays 2016 Speaker stellen sich vor: Bea Pircher im Interview der anderen Art

Bildschirmfoto 2015-12-16 um 16.01.19

Am 16. und 17. April 2016 finden die nächsten Affilidays in Köln statt. In den nächsten Wochen werde ich hier jeden Speaker einzeln vorstellen. Eins kann ich schon verraten. Manche Fragen bzw. Antworten könnten peinlich werden.

So bekommt ihr aber einen tollen Einblick und Überblick über die Speaker. Heute stellen wir euch Bea Pircher vor. Übrigens bekommen alle Speaker exakt die gleichen Fragen gestellt. So kann man später auch schön vergleichen wo die Unterschiede liegen. Achtet am Ende auch unbedingt auf die „Schnellfragerunde“. Genau da kann es peinlich werden.

Start des Interviews:

#1: Bea stell dich bitte kurz persönlich vor

Hi, ich bin Bea Pircher, Mutter und Unternehmerin aus Brixen/Südtirol. Zusammen mit meinem Partner leite ich hier die Webagentur trend media und betreibe zahlreiche Nischenseiten mit Affiliatemarketing.

#2: Und nun dein Business. Wie verdienst Du deine Brötchen und seit wann?

Seit 2004 bin ich selbstständig und habe nach ein paar Fehlgriffen die Webagentur trend media aufgebaut. Mittlerweile haben wir 2 fix angestellte Mitarbeiter und einen Pool von rund 25 Freelancer, die wir dauernd beschäftigen. Zu einem netten Teil verdiene ich meine Brötchen auch mit Affiliatemarketing. Die viele Nischenseiten bringen ein 5stelliges Einkommen im Monat.

#3: Wir sind neugierig wie ein „normaler“ Arbeitstag bei dir aussieht?

Normal? Was war das genau? Morgens frühstücke ich zusammen mit meinem Sohn, der dann in die Schule muss. Danach starte ich direkt an den PC, checke meine E­Mails, die Todesanzeigen, Facebook-Nachrichten und die Partnerprogramm­Accounts.

Vormittags beschäftige ich mich meist mit dem Agenturgeschäft, nachmittags bin ich kreativer und projektiere neue Vorhaben, damit sie von den Freelancern umgesetzt werden können. Abends bin ich dann wieder Mami, handarbeite auch recht gerne und raffe mich meist zu einem Workout auf. Im Bett höre ich noch manchmal einen Podcast oder lese einen interessanten Blogartikel.

Bildschirmfoto 2015-12-16 um 16.01.39

#4: Welche Aufgaben im Business erledigst du gerne und welche haben eher Hasspotential?

Ich projektiere sehr gerne, bin gerne konzeptionell unterwegs. Das Kreative liegt mir. Nicht so gerne mache ich sich wiederholende Arbeiten, aber da habe ich ein tolles Team hinter mir und seit kurzem auch eine tolle persönliche virtuelle Assistentin.

#5: Nutzt Du Outsourcing (wenn ja für welche Aufgaben)?

Wir nutzen sehr viel Outsourcing, von Grafikern, Layoutern, Programmierern, Textern, Übersetzern, Producern, Seo­Experten und virtuellen Assistenten haben wir alles dabei. Als wir mit dem Outsourcing begonnen haben, haben wir unseren qualitativ und auch quantitativ größten Schritt in der Agentur gemacht.

#6: Welche Eigenschaft ist zwingend notwendig um ERFOLG zu haben?

Durchhalten, das Wichtigste ist Durchhalten. Dranbleiben, weitermachen, auch wenn man hingefallen ist und früher oder später den Erfolg genießen.

#7: Was würdest Du als deinen größten Fehler im Business bezeichnen?

Tausend Dinge zu gleich tun zu wollen. Ich bin sehr begeisterungsfähig für neue Ideen, will ausprobieren, mir nichts entgehen lassen und hab so oftmals einfach zu viele Bälle in der Hand, mit denen ich nicht gleichzeitig jonglieren kann.

#8: Viele Menschen denken „Geld ist das wichtigste im Leben“. Deine Meinung dazu?

Geld ist wichtig, aber nicht das Wichtigste. Da gibt es noch andere Dinge, wie Familie und Gesundheit, Partnerschaft, die gelingt und Ruhe. Aber Geld und das Streben danach ist nichts Schlechtes, es ist in unserer Gesellschaft nur zu negativ behaftet. Jeder kennt Sprüche, in denen schlecht über Geld geredet wird, aber fast keine, wo es gelobt wird..

#9: Wie sieht dein Business 2022 aus?

Bildschirmfoto 2015-12-16 um 16.01.07

2022 bin ich in unserer Agentur “nur” mehr Teilhaberin, wir haben uns auf dem europäischen Markt ausgebreitet. Ich beschäftige mich mit Strategien und hab ein tolles Team um mich, das diese für mich umsetzt. Das dauert aber nicht mehr bis 2022 :­)

Schnellfragerunde (nur kurze knappe Antworten):

#1: Apple oder Windows?
Sowohl als auch

#2: IOS oder Andriod?
IOS

#3: Deine TV-Lieblingsserie?
Herzkino am Sonntagabend

#4: Dein Lieblingsbuch?
The secret und Nachfolger

#5: Dein Vorbild?
Das wechselt immer mal wieder

#6: Facebook oder Twitter?
Facebook

#7: Google Drive oder Dropbox?
Dropbox

#8: Die Beste APP auf deinem Smartphone?
ToDoIst

#9: Dein Lieblings-Blog?
Affenblog

#10: Sommer oder Winter?
Sommmmmmmer

Und nun der Abschluss 🙂

Warum ist ein Besuch der Affilidays 2016 in Köln Pflicht?

Weil diese 2 Tage voll von Inputs sind, weil tolle Speaker und 3 inspirierende Frauen dabei sind und weil jeder sich einen enormen Schub mitnehmen kann. Ich war schon dort und danach kribbelt es immer richtig und man muss gleich losstarten mit vielen neuen Ideen. Ein Tipp: 1­2 Tage danach freihalten, um alles zu strukturieren und wirklich durchzustarten!

So bist Du bei den Affilidays 2016 dabei!

Die Affilidays 2016 finden am 16. und 17. April im Marriott Hotel Köln statt. Aktuell befindet sich der Ticketvorverkauf in der letzten Frühbucherphase mit ermäßigten Tickets. Hier findest Du Informationen zum Ablauf, den weiteren Speakern und kannst Dir sofort ein ermäßigtes Ticket sichern.

In diesem Artikel vorhandene Links:

1. Affilidays.com
2. Bea Pircher
3. Affenblog


Hat Dir dieses Interview gefallen?
Dann Like, Share und verteil des Interview oder diskutiere mit uns über die Kommentar Funktion!

arrow-blue-1

Gregor Muszkiet

Dieser Artikel wurde von Gregor Muszkiet veröffentlicht. Seit 2013 im Team, ist Gregor neben der Erstellung von Analysen im SEO-Bereich auch für den Support und die Leitung und Durchführung von Webinaren und Seminaren zum Thema Online-Marketing zuständig.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.