Affilidays 2016 Speaker stellen sich vor: Florian Schoel im Interview der anderen Art

Florian Schoel Affilidays

Am 16. und 17. April 2016 finden die nächsten Affilidays in Köln statt. In den nächsten Wochen werde ich hier jeden Speaker einzeln vorstellen. Eins kann ich schon verraten. Manche Fragen bzw. Antworten könnten peinlich werden.

So bekommt ihr aber einen tollen Einblick und Überblick über die Speaker. Heute stellen wir euch Florian Schoel vor. Übrigens bekommen alle Speaker exakt die gleichen Fragen gestellt. So kann man später auch schön vergleichen wo die Unterschiede liegen. Achtet am Ende auch unbedingt auf die „Schnellfragerunde“. Genau da kann es peinlich werden.

Start des Interviews:

#1: Florian stell dich bitte kurz persönlich vor

Mein Name ist Florian Schoel. Ganz vorne weg mal Papa meiner wundervollen Tochter und Ehemann meiner wundervollen Frau. Das ist die Basis meines Tuns und die Quelle all meiner Energie.

Wohnen und leben dürfen wir auf dem Bayrischen Lande. Direkt am schönen Chiemsee. Das gibt die notwendige Ruhe für ausreichend Kreativität und den notwendigen Fokus um daraus auch erfolgreiche Projekte entstehen zu lassen. Seitdem ich denken kann bin ich von der Möglichkeit besessen Maschinen das tun zu lassen was mir und anderen Menschen um mich herum einen Mehrwert bringt. Da kam Mitte der Achziger der erste Computer natürlich gerade recht. Und nachdem Mitte der Neunziger auch in Deutschland das Internet brauchbare Dinge mit sich machen ließ, war es komplett um mich geschehen.

Nach einer klassischen Ausbildung zum Medien- und Marketingberater war der nächste Schritt ein 7-Jähriger Aufenthalt in den USA. Dort durfte ich in einer der größten E-Commerce Agenturen lernen wie man im Internet nahezu alles verkauft was man sich nur vorstellen kann. Anschließend dann die Karriereleiter hoch geklettert und viel Spaß daran gehabt. Nachdem sich dann unsere Tochter angekündigt hatte war klar: Sie soll in eben diesem wundervollen Ort groß werden dürfen, den wir jetzt unser Zuhause nennen.

#2: Und nun dein Business. Wie verdienst Du deine Brötchen und seit wann?

Nach meiner Rückkehr nach Deutschland, kam sehr schnell Eins zum Anderen und mein Wissen über den Verkauf und die Akquise von Neukunden im Internet hat sich als heisse Wahre herausgestellt. 😉

Seitdem ist es meine Aufgabe und die Aufgabe meines Unternehmens die Strategien, die bei den größten Unternehmen der Welt so gut funktionieren auf kleine und mittlere Unternehmen zu übertragen. Wir beraten Unternehmen aller Größen und aller Art darin, wie sie ihre Umsätze im Internet weiter steigern können. Und in den meisten Fällen reicht hierzu im ersten Schritt schon mal eine klare Linie in das Unternehmen zu bringen. Denn die meisten Unternehmer machen zwar viel, aber in den wenigsten Fällen machen sie das was tatsächlich notwendig ist. Ich bringe eben diese Klarheit in die einzelnen Unternehmen.

Ich kam ja aus einer höchst professionalisierten Welt, in der einzig und allein die Zahlen darüber entscheiden was genau der nächste Schritt sein wird. Es wird nur genau dort Zeit und Geld investiert, wo der Erfolg nahezu garantiert ist.

Und da ist der Unterschied zu den meisten kleinen und mittleren Betrieben die ich hier in Deutschland kennen gelernt habe – vor allem aber bei den Einzelkämpfern – ganz extrem.
Hier entscheidet meistens das Bauchgefühl oder die Meinung irgend eines Experten darüber was man jetzt als nächstes unternimmt.
Im großen und ganzen rudern die meisten Unternehmer hier einfach so von einem Tag auf den Anderen vor sich hin.

Im besten Falle führt das zu nix. Im schlechtesten Falle kostet das sehr viel Zeit, Geld und Nerven und der Unternehmer gibt früher oder später auf.

Obwohl es längst nichtmehr so sein muss. Die Technologien, das Wissen und die Strategien, die sich bis vor kurzem nur die großen und mächtigen Unternehmen leisten konnten stehen jetzt in den meisten Fällen sogar kostenlos – jedem Unternehmer zur Verfügung. Die wenigsten wissen leider darüber bescheid.

Um deine Frage zu beantworten:
· Besucher Tracking
· Verkaufs Tracking
· Optin Tracking
· Newsletter Tracking
· Affiliate Tracking
· AdWords Tracking
· SEO Tracking
· Webinar-Tracking
· Conversion Optimierung
…. uvm-Tracking

Kurzum: Dem Unternehmer genau die 10 Zahlen zur Verfügung zu stellen, die er/sie braucht, um das eigene Business gezielt und effektiv steuern zu können. Genau zu wissen wo man als nächstes anpacken muss. Schwachstellen erkennen und diese möglichst schnell schließen sowie ungenutzes Potential entdecken und dieses so schnell es geht zu nutzen. Damit verdiene ich meine Brötchen.

#3: Wir sind neugierig wie ein „normaler“ Arbeitstag bei dir aussieht?

Wir (unsere Agentur) ist ja zweierlei: Zum einen Beratungs/Diensleistungsunternehmen und auf der anderen Seite “Produkthersteller” von innovativen Tracking- und Marketinglösungen für Websites.
Und so ist jeder Tag extrem vielfältig und auch unterschiedlich. Im groben und ganzen aber…

Früh um 8 gibt’s immer unser “Step-Stone-Meeting”, in dem wir den ganzen Laden auf Kurs halten und die Quartalsziele/Monatsziele in handfeste Tages-Aufgaben übersetzen.

Anschließend am Vormittag Beratungs- und Akquisegespräche.

Am Nachmittag geht’s dann an die Konzeption/Umsetzung von Kundenaufträgen oder die Entwicklung/Weiter-Entwicklung eigener Produkte.

Und zwischendrin klingelt 300 mal das Telefon, werden tausende Emails beantwortet, neue Kontakte geknüpft und Interviews für die Affilidays gegeben 😉

 

Bilder by kuse.de

#4: Welche Aufgaben im Business erledigst du gerne und welche haben eher Hasspotential?

Die Aufgaben mit Hasspotential übertrage ich immer auf andere Schultern. So kann ich mich so weit es geht immer mit dem beschäftigen was mir am meisten liegt und worin ich wirklich gut bin.
Das war lange Zeit eine schwierige Sache. Der Meinung zu sein, dass man als Unternehmer alles machen/können muss. Von der Buchhaltung über Personal etc….
Bis ich mich vor noch nicht allzu langer Zeit dazu entschieden habe ehrlich mir selbst gegenüber zu sein, mir meine eigenen Schwächen einzugestehen und das dann einfach anderen zu überlassen, die das einfach besser können.
Seitdem bin ich 1000% produktiver und die Arbeit macht 100% Freude.

Was mir am meisten liegt ist die Vielfältigkeit meiner Aufgaben.
Vom Konzipieren/Umsetzen der Trackingsysteme unserer Kunden, Aufnehmen von Webinaren, Knüpfen von neuen Kontakten zur Vermarktung/Kooperation, Schulungen geben (off- oder online), Produkte erstellen, Kunden betreuen und beraten,…. Das ist auch mit einer der Gründe warum ich mich schon sehr früh von einem festen Angestelltenverhältnis verabschiedet habe. Ich brauche diese Vielfalt. Mal kreativ, mal technisch, mal unternehmerisch zu denken und zu handeln. Diese Abwechslung liegt mir sehr.

#5: Nutzt Du Outsourcing (wenn ja für welche Aufgaben)?

Ja. Oft und immer für die Dinge auf die ich keine Lust habe/nicht gut kann. So dass ich mich auf die Dinge konzentrieren kann die ich gerne mache und daher auch gut kann. Alles andere überlasse ich anderen. Buchhaltung, Texte schreiben, Verwaltung, Projekt-Managment (die Kleinteile zusammenhalten), und alles was mit Struktur und massenhafter Wiederholung zu tun hat. Wir organisieren uns entweder in-house soweit es geht. Wenn die Kompetenzen oder die Zeit inhouse fehlt, dann geht das outsourcing los.

#6: Welche Eigenschaft ist zwingend notwendig um ERFOLG zu haben?

Vorstellungskraft. Das zu sehen und bereits in seinem Geiste “anfassen” und in voller Farbe vor Augen zu haben, was noch mehrere Jahre in der Zukunft liegt. Das bereits als “Realität” in seinem eigenen Kopf werden zu lassen, was zeitlich einfach noch nicht im Jetzt angekommen ist. Sprich: Träumen !

Und wissen, dass es nur noch eine Frage der Zeit ist bis man dort ankommt. Das Ziel ist dann bereits vorgezeichnet und existiert so unverrückbar in der Vorstellung, dass die Findung des Weges nur noch eine Frage der Zeit ist.

#7: Was würdest Du als deinen größten Fehler im Business bezeichnen?

Da muss ich vorweg schicken, dass ich in einer Unternehmerfamilie aufgewachsen bin. Meine Eltern waren mir ein großes Vorbild in dem wie sie Ihre Unternehmen geführt haben. Und ich dachte, dass man genau dieses Muster verfolgen muss um Erfolg zu haben.

Speziell die Eigenschaft “alles können zu müssen” was einem als Unternehmer auf den Tisch geworfen wird: Buchhaltung, Verwaltung, Personalführung, etc.

Ich habe mich vor diesem Hintergrund viel zu lange mit Dingen beschäftigt, die mir einfach nicht liegen. Ich dachte: “Ich bin erst dann ein vollständiger Unternehmer, wenn ich alle einzelnen Facetten komplett beherrsche”. Und bin dann viel zu wenig dazu gekommen mich auf die Dinge zu konzentrieren die ich gut kann und die uns den meisten Umsatz bringen.

Meine Erkenntnis: Versuche nicht gut in den Dingen zu werden die du nicht kannst, sondern konzentriere dich ausschließlich auf das worin du bereits gut bist und werde immer besser darin. Anstatt dich mit Dingen herumzuschlagen die dir niemals liegen werden und die du nicht gut kannst. Das ist verschwendete Zeit und führt zu nichts ausser Frust und dem Gefühl, dass du “noch nicht soweit bist”. Das bringt nix.

#8: Viele Menschen denken „Geld ist das wichtigste im Leben“. Deine Meinung dazu?

Alle mir wichtigen Dinge im Leben sind nur mit einem gewissen Anteil an Geld erreichbar:

Gesundheit:
Wenn ich mir nur immer das Billigste vom Billigsten reinziehe, werde ich mich nicht sehr lange guter Gesundheit erfreuen. Je mehr ich in der Lage bin in meine Ernährung & entsprechendes Wissen zu investieren, desto einfacher wird es.

Freiheit:
Die Freiheit über mein eigenes Leben zu entscheiden ist für mich ohne Geld nicht umsetzbar. Ein Angestelltenverhältnis hat mich immer unfrei gemacht. Nur mit dem Geld das ich jetzt verdiene kann ich es mir leisten auf ein Angestelltenverhältnis zu verzichten.

Ich glaube dass das alles als Einheit funktioniert. Ohne meine Wundervolle Familie im Rücken, ohne meine Gesundheit und ohne meine Freiheit würde ich nicht das Geld verdienen, und ohne Geld währe alles andere auch eher schwierig zu erlangen/erhalten.

#9: Wie sieht dein Business 2022 aus?

2022? Das sind 6 Jahre. Der internationale Markt ist erobert.

Schnellfragerunde (nur kurze knappe Antworten):

Bilder by kuse.de

#1: Apple oder Windows?
Meine Herren. Ich wünschte diese Frage würde es irgendwann mal nichtmehr geben müssen: APPLE.

#2: IOS oder Andriod?
IOS (siehe #1)

#3: Deine TV-Lieblingsserie?

Seit 10 Jahren kein TV.
Suits, Ray Donavan, Better Call Saul, Lie to me,… ziemlich alles auf Netflix.

#4: Dein Lieblingsbuch?

“The Lean Startup” und “The One Thing”

#5: Dein Vorbild?

Meine Tochter.

#6: Facebook oder Twitter?

Für welchen Zweck?

#7: Google Drive oder Dropbox?

Drive

#8: Die Beste APP auf deinem Smartphone?
atWork (=Zeiterfassung)

#9: Dein Lieblings-Blog?

simoahava.com (Rund um Google Tagmanager)
Ansonsten das Google Analytics Forum

#10: Sommer oder Winter?
Sommer (siehe #1)

Und nun der Abschluss 🙂

Warum ist ein Besuch der Affilidays 2016 in Köln Pflicht?

Weil dort keine Labertaschen rumhängen, sondern Menschen und Unternehmer, die schon etwas auf die Beine gestellt haben, oder ernsthaft daran arbeiten. Kontakt knüpfen, Austauschen und vor allem: Wissen ohne Ende und von neuem Motivieren lassen.

So bist Du bei den Affilidays 2016 dabei!

Die Affilidays 2016 finden am 16. und 17. April im Marriott Hotel Köln statt. Aktuell befindet sich der Ticketvorverkauf in der letzten Frühbucherphase mit ermäßigten Tickets. Hier findest Du Informationen zum Ablauf, den weiteren Speakern und kannst Dir sofort ein ermäßigtes Ticket sichern.

In diesem Artikel vorhandene Links:

1. Affilidays.com
2. Florian Schoel
3simoahava.com


Hat Dir dieses Interview gefallen?
Dann Like, Share und verteil des Interview oder diskutiere mit uns über die Kommentar Funktion!

arrow-blue-1

Gregor Muszkiet

Dieser Artikel wurde von Gregor Muszkiet veröffentlicht. Seit 2013 im Team, ist Gregor neben der Erstellung von Analysen im SEO-Bereich auch für den Support und die Leitung und Durchführung von Webinaren und Seminaren zum Thema Online-Marketing zuständig.

Facebook Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.