Affiliate Summit East 2014 – Adam Riemer

Im dritten Interview in unserer Reihe zum Affiliate Summit East 2014 sprechen wir mit Adam Riemer,
dem Gründer von Adam Riemer Marketing.

*Du findest alle Interviews sowohl in Deutsch, als auch in Englisch.

Adam Riemer1.) Wer bist du und was machst du Adam?

Mein Name ist Adam Riemer und ich habe ein kleine Marketing Firma namens „Adam Riemer Marketing“. Ich helfe Unternehmen bei der Suchmaschinenoptimierung, Konversionrateoptimierung und auch bei der Wertsteigerung durch den Einsatz von Affiliate Programmen. Zusätzlich sind wir auch auch in Bereichen des PPC, des Email-Marketings und ein paar anderen Marketingprogrammen sehr stark vertreten.

2.) Was ist dein Spezialgebiet?

Linkaufbau, Content-Generierung und Affiliate Management

3.) Was waren deine Hauptbeweggründe in diesem Bereich anzufangen?

Ich habe mich einfach in dieses Gebiet verliebt. Affiliate Marketing ist sehr sozial und wenn man es richtig anstellt ist es einer der besten Wege für eine positive Kapitalrendite.

Zudem habe ich durch diese Branche sehr viele Freunde gefunden, mit denen ich mich auch außerhalb des Berufslebens sehr gut verstehe. Ein Bereich der mir auch sehr am herzen liegt ist das Thema SEO.
Dadurch, dass sich die Voraussetzungen in diesem Bereich ständig verändern macht es sehr viel Spaß und ist immer wieder eine Herausforderung. Gerade wenn es darum geht kleinen Firmen dabei zu helfen sich gegen die ganz Großen Unternehmen in den Suchmaschinen durchzusetzen.

4.) Gab es bei dir Startschwierigkeiten?

Gerade am Anfang gibt es immer irgendwelche Herausforderungen die man zu bewältigen hat. Man hat zu wenig Startkapital, andere Unternehmen versuchen einem die Kunden wegzunehmen, Deine Website wird von Suchmaschinen abgestraft oder irgendjemand versucht dich bei den Kunden schlecht zu machen.
Was ich dabei gelernt habe ist sich immer seine Ziele bewusst zu machen, fokussiert zu bleiben und zu versuchen sich nicht von negativen Geschehnissen runterziehen zu lassen.
So etwas ist natürlich leicht gesagt und auch ich schaffe das immer noch nicht hundertprozentig, aber ich glaube auch nicht das es überhaupt jemanden gibt der das schon geschafft hat.

5.) Wann kamen bei dir die ersten Erfolge?

Ich weiss nicht was Erfolg sein soll. Ob es für kurze Zeit ein Ranking bei Google auf dem 1 Platz war oder meine erste Affiliate-Provision mit meiner eigenen Seite in den ersten Wochen. Ich war Glücklich und habe immer ziemlich lange gearbeitet – auch an den Wochenenden.

6.)Was waren deine größten Rückschläge?

Es gab Zeiten in denen ich die Miete nicht bezahlen konnte und ich mir zusätzlich Sorgen über neue Konkurrenz machen musste die unsere Kunden abwarb. Genauso kam es vor, dass Händler, weil sie nicht mehr konkurrenzfähig waren, plötzlich Partnerprogramme geschlossen haben mit denen ich regelmäßige Einnahmen erzielte.
Daraufhin begann ich die Händler zu schulen und zeigte Ihnen sowohl die guten als auch die schlechten Seiten von Affiliate und SEO. Oft stellten diese sich dann um, begannen gezielt SEO zu betreiben und konnten somit ihre Programme und Kampagnen fortführen.

7.) Was ist deine Hauptmotivation?

Ich liebe das was ich mache und die Branche in der ich arbeite. Affiliate Marketing und SEO waren gut zu mir.
Die zahlreichen Leute die ich getroffen habe wie Missy Ward, Shawn Collins, Brian Littleton, Tony Wright, Haiko de Poel, Tricia Meyer, Rexanne Mancini und viele andere, haben mir geholfen meine Sicht auf die Dinge zu gestalten, mich auf den richtigen Weg zu bringen und mir ermöglicht selbstständig zu arbeiten. Ich bin allen die mir geholfen haben sehr dankbar und weiß gar nicht wie ich ihnen das alles zurückzahlen soll.

8.) Wer sind deine Vorbilder?

Zu meinen Vorbildern gehören mein Mutter Madonna, Barbra Streisand, Kristen Chenoweth und einige der Leute die ich darüber hinaus getroffen habe. Genauso sind aber auch die Leute die zu meinen Freunden gehören Menschen die ich respektiere und zu denen ich aufschaue.
Ich bin sehr glücklich darüber diese ganzen Leute kennen gelernt zu haben und bin bemüht sowohl von ihnen zu lernen als auch mit ihnen befreundet zu sein.

9.) Was ist dein bester Rat für Leute die am Anfang stehen?

Geb nicht auf! Es kann schwer sein weiter zu machen. Es wird Zeiten geben wo du dir wünscht einfach mal eine Pause einlegen zu können und es wird wiederum Zeiten geben in denen du niedergeschlagen bist und aufgeben willst. Aber geb nicht auf und stelle sicher, dass du immer auf deine Ziel hinarbeitest. Wenn du hart arbeitest und alles tust kannst du erfolgreich werden ohne jemanden zu verletzen oder etwas falsches zu machen.
Sogar wenn es nicht klappen sollte weißt zu zumindest, dass du er versucht hast.

10.) Worüber wirst du beim Affiliate Summit erzählen?

Ich werde über Gelegenheiten reden die man im Bezug auf das Geld verdienen mit der Webseite verpasst hat und über Marketing Kanäle sprechen.
Der Vortrag ist perfekt geeignet für Affiliates und Händler. Affiliates können eine Menge neuer Ideen mitnehmen wie sie Geld verdienen können und Händler können die Informationen dazu verwenden ungenutzes Potential auf Affiliateseiten bei neuen und bestehenden Partnern zu erkennen und zu optimieren.

1.) Tell us who you are and what you´re actually doing?

My name is Adam Riemer and I have a small marketing firm Adam Riemer Marketing (link to http://www.adamriemer.me). I help companies with their SEO, conversion rate optimization and also cleaning up and growing value adding Affiliate Programs. My company is also very strong with PPC, email and a few other marketing channels.

2.) What´s your specialty / your main expertise?

Link building, content creation and ethical Affiliate Management.

3.) What was your main motivation to start in this field?

I fell in love with it. Affiliate Marketing is very social and the best possible channel for a positive ROI when done the right way. I have also made a ton of friends within the industry that have become some of my best friends in non-work life as well. SEO is also something I love because it is always changing and it is fun to always have a new challenge and be able to help small companies compete with and beat the big brands in the search engines.

4.) Were there some initial difficulties you had to struggle with?

There are always challenges when you’re starting out. Whether it is not having any capital to having other companies try and poach clients, having your sites fall out of the engines or a network writing you to tell you not to remove a partner that was ripping your client off, then reaching out to your clients to get rid of you. The thing I learned is to remember what your goals are, stay focused and try not to let the negative things get you down. It’s a lot easier to say than do and is something I still haven’t 100% mastered…but I don’t think anyone actually ever does.

5.) How long did you have to wait for your first successes?

I don’t know what success would be. If it was a first ranking in the search engines, not long. My first Affiliate Commission with my own websites was within the first couple weeks. I was lucky though and have always worked very long hours and on the weekends.

6.) What were your biggest setbacks and how did you deal with them?

There were times that I couldn’t afford rent, had to worry about competitors coming in and taking clients or when merchants would close programs I was making money with.  The way I deal with it is to help educate merchants on both the negative sides of Affiliate and SEO and also the good sides. The result was that they began to use SEO and where able continue their programs and campaigns instead of shutting them down.

7.) What is your main motivation to keep going on no matter what happens?

Because I love what I do and the industries I work in. Affiliate Marketing and SEO have been good to me. The people that I have met like Missy Ward, Shawn Collins, Brian Littleton, Tony Wright, Haiko de Poel, Tricia Meyer, Rexanne Mancini and a ton of other people helped shape my views, set me on the right track and be able to work for myself. I am very grateful to everyone who has helped me and never know how to say thank you enough.

8.) What are your role models?

My role models are my Mom, Madonna, Barbra Streisand, Kristen Chenoweth and some of the people I met above. The people I know and call my friends are also people I look up to and respect. I am very fortunate to be able to know the people I mentioned in your other question and have them to learn from as well as be friends with.

9.) What is the best advice you can give to start-ups?

Don’t quit. It can be hard to get going, there will be a million times you wish you could take a break and there are times you will get depressed and want to quit. Don’t quit and make sure you continue to work towards your goals. If you work hard and do everything you can to succeed without hurting anyone or doing anything wrong, even if it doesn’t work out, you can at least know you tried.

10.) What are you going to talk about at the Affiliate-Summit 2014?

My session is about missed opportunities to make money with your websites and marketing channels. It is perfect for Affiliates and for Merchants. Affiliates can discover a ton of new ways to make money and Merchants can use this information to help their Affiliates with their sites as well as find missed opportunities with partners that are already driving traffic and sales.

Ralf Schmitz

Dieser Artikel wurde von Ralf Schmitz auch Bekannt als "Der Affiliate König" veröffentlicht. Als Affiliate hat Ralf Schmitz sich in extrem Kurzer Zeit ein gigantisches Online-Business aufgebaut. Sein Unternehmen Ralf Schmitz Internetmarketing Inc., gestartet in 2006 als Einzelkämpfer, ist heute mit 5 Mitarbeitern und mehr als 1,5 Millionen Euro Jahresumsatz unterwegs. Seit 2009 lebt Ralf auf Mallorca, seit 2011 abwechselnd auf Mallorca und in Naples/Florida.

Facebook Kommentare

1 Kommentar

  1. Florian   •  

    Nettes Interview. Das mit Kundenabwerben kommt leider häufiger vor. Schlimm das die Kunden darauf reinfallen, wenn eine Seo-Vertriebs-Agentur anruft und die gleiche Leistung für die Hälfte anbieten möchte, wenn der Kunde meistens schon oben steht.
    Das wichtigste ist einfach Vertrauen zum Kunden aufzubauen, dann interessieren ihn solche Angebote auch nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.