Live vom Internet Marketing Kongress 2014 – Die mobile Revolution wird alles verändern! (Tag 1)

imk2014

Gregor Muszkiet berichtet Live vom IMK 2014 in Berlin

Berlin, der 1. Februar 2014, der „Internet Marketing Kongress 2014“ hat begonnen und ich bin exklusiv für euch live dabei, um von diesem genialen Event zu berichten und von den absoluten Highlights zu erzählen.

Seit nun 4 Jahren wird der IMK von dem Vollblut Unternehmer Heiko Häusler erfolgreich veranstaltet und erfreut sich von Jahr zu Jahr steigender Beliebtheit und einer zunehmenden Besucherzahl – so auch in diesem Jahr.

Tag 1

Der erste Tag des IMK ist gerade zu Ende gegangen, sieben bekannte Top-Speaker aus dem Internet-Marketing-Bereich, haben die Herzen der Besucher, durch die Flut an extrem hochwertigem Content höher schlagen lassen und für eine Welle der Begeisterung gesorgt.

Angefangen hat heute Morgen alles pünktlich um 9:00Uhr. Den Auftakt des Internet Marketing Kongresses 2014 machte der Business-Coaching-Experte und eCommerce-Unternehmer Pascal Feyh.

Seine natürliche Art und die Masse an Insidertipps machten ihn neben dem Vortrag von Tom Kaules zu dem ich später noch komme, zum absoluten Highlight des Tags. Wichtige Punkte, die er den Zuhörern vermitteln wollte, waren unter anderen die Gewinnung von sogenannten Zielgruppenbesitzpartnern und die Erstellung von Premium Gratis-Geschenken zum Leadaufbau.

Nach einer kurzen Pause folgte dann gegen 10:30 Uhr der Vortrag vom Traffic-Experten Tobias Knoof, der ausgiebig, anhand von Beispielen wie Facebook, YouTube und anderen Netzwerken, die Prinzipien hinter fraktalem Unternehmenswachstum sowie viralen Loops & Hooks erklärte.

Als Nächstes lies um 12:45 Uhr Matthias Reich die alt bekannte und schon fast vergessene SMS wieder aufleben. Anhand einprägsamer Praxisbeispiele zeigte er welches Potenzial und welche Marketingchancen, trotz Zeiten von WhatsApp und Facebook, immer noch in diesem auf 160 Zeichen beschränkten, mobilen Kommunikationsmittel stecken und wie man es am besten für das eigene Unternehmen nutzen kann.

Bevor alle dann zur wohlverdienten Mittagspause entlassen wurden, sensibilisierte Alireza Zokaifar, oder liebevoll der Geschichtenerzähler genannt, mit seinen erfrischenden Anekdoten und Geschichten die Zuhörer für das Produktbezogene Storytelling. Sein Vortrag wurde dabei durch eine wundervoll auflockernde Violineinlage von Daniel Fröbel, aus dem Team von Heiko Häusler, unterstütz.

13:15 Uhr Mittagspause

Frisch gestärkt ging es dann um 14:15 Uhr weiter zur zweiten Vortragsrunde für diesen Tag.
Diesmal mit dem Internationalen-Bestseller-Autor und Onlineunternehmer Gunnar Kessler.

imk-2014-gunnar-kessler

Wie müssen Unternehmer denken und wie wird letzten Endes der Umsatz generiert, dies waren nur einige der Fragen, auf die Gunnar eingegangen ist. Ein Aspekt, der mir dabei sehr gefallen hat, war der veränderte Unternehmerleitsatz ABS (Always be selling) zu ABH (Always be helping). Anstatt mit dem Ziel unbedingt Verkaufen zu wollen an die Produkterstellung zu gehen, sollte man alles daran setzen, um dem Kunden bestmöglich zu helfen und somit etwas auf der Welt zum positiven zu verändern.

Der Vorletzte Speaker in der Runde war mein persönliches zweites Highlight an diesem Tag, nämlich Tom Kaules. Weltrekordhalter, Moderator und Online-Unternehmer vom aller feinsten. Sein Vortrag behandelte das in Deutschland noch nicht so verbreitete Thema Podcasts und wie man auf einfache Weise mit simplen Podcasts, zu seinem persönlichen Lieblingsthema, finanzielle Unabhängigkeit erreichen kann – mehr dazu findet ihr bald in einem kurzen Video-Interview zusammen mit Tom.

Den Abschluss des ersten Tages bildete Heiko Häusler persönlich und stellte uns sein neuestes „Baby“ vor, dass er zusammen mit zwei Partnern unter anderem Tobias Knoff, auf die Beine gestellt hat. Mehr dazu in Kürze.

Nach den positiven Eindrücken des ersten Tages freue ich mich schon sehr auf den morgigen Tag und werde dann direkt morgen Abend den zweiten kurzen Artikel zum IMK 2014 veröffentlichen, ihr dürft also gespannt sein.

imk2014-berlin

imk2014-berlin

Ralf Schmitz

Dieser Artikel wurde von Ralf Schmitz auch Bekannt als "Der Affiliate König" veröffentlicht. Als Affiliate hat Ralf Schmitz sich in extrem Kurzer Zeit ein gigantisches Online-Business aufgebaut. Sein Unternehmen Ralf Schmitz Internetmarketing Inc., gestartet in 2006 als Einzelkämpfer, ist heute mit 5 Mitarbeitern und mehr als 1,5 Millionen Euro Jahresumsatz unterwegs. Seit 2009 lebt Ralf auf Mallorca, seit 2011 abwechselnd auf Mallorca und in Naples/Florida.

Facebook Kommentare

4 Kommentare

  1. Thomas   •  

    Leider kann man hier Beiträge auf dem Smartphone unmöglich lesen, weil immer ein nerviger „Ausgezeichnet“ Banner den halben Screen verdeckt uns sich nicht wegklicken lässt. #FAIL

    • Ralf Schmitz   •     Author

      Thomas dann einfach meine APP installieren. Ist zwar noch nicht ganz fertig aber funktioniert und dort ist das Banner nicht zu sehen.

  2. Gerhard Minsel   •  

    Ich kann dem Kommentator nur zustimmen. Auch Tag 2 war wieder mal voll von Informationen. Mir brummt jetzt noch der Kopf. 😉
    Jedenfalls war die Teilnahme nicht umsonst und mir hat es auch vieles gebracht.
    Ich freue mich schon auf den nächsten IMK.

    Mit besten Grüßen
    Gerhard Minsel

  3. Pingback: Exklusiv vom IMK 2014 - Die Top-Tipps der Profis und mehr

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.