Nebenher Geld verdienen mit Affiliate-Marketing

nebenher geld verdienen

Hast du dich auch schon des Öfteren geärgert, wenn bei Youtube Videos oder Onlinespielen immer wieder Werbung eingeblendet wird? Öffnet sich bei dir auch bei jedem Klick ein Pop-Up und füllt deinen Bildschirm aus? Wenn dich das stört, solltest du vielleicht mal überlegen die Seiten zu wechseln und dich einfach mal darüber informieren, warum bei so vielen Internetseiten die Werbung zum Standardprogramm gehört. Solltest du nämlich auf der Suche nach einer Chance sein nebenher Geld verdienen zu können, dann wirst du die Werbung mit ganz anderen Augen sehen müssen.

Als Affiliate nebenher Geld verdienen

Fragst du dich nicht auch manchmal, warum die meisten Internetseiten Werbung für andere Unternehmen machen? Die Antwort ist ganz simpel, es bringt zusätzliche Einnahmen für die Seite. Als sogenannter Affiliate können diese Seitenbetreiber ihren Gewinn mit dieser Werbung erheblich erhöhen. Hier geht es aber nicht nur darum, dass sich die Menschen wie beim Fernsehen die Werbung nur ansehen können, hier möchte der Werbekunde, dass die Internetnutzer auf die Werbeeinblendungen klicken und dadurch auf die entsprechenden Werbeseiten weitergeleitet werden. Ziel ist es hier entweder die Email-Adresse des Besuchers zu bekommen oder direkt ein Produkt an diesen zu verkaufen – an beiden Interaktionen hat der Affiliate die Möglichkeit mitzuverdienen.

Alles beginnt mit einem Affiliatenetzwerk

Ob bei Zanox, affilinet, SuperClix, Tradedoubler oder Trade Tracker, in diesen Netzwerken findest du unzählige Produkte die du bewerben kannst. Dazu gehören große Unternehmen wie Douglas, QVC, Saturn oder Otto, aber auch weniger bekannte, kleinere Unternehmen die du alle samt bewerben kannst. Nach der Anmeldung für eines der so genannten Partnerprogramme hast du nun zahlreiche Möglichkeiten diese zu bewerben. Beispiele wären Werbemittel wie Banner oder Popups, AdClips, aber genauso Targeting oder Verbal Placement durch die du Besucher deiner Homepage auf die Partnerseiten locken kannst. Wenn du bereits einen Online Shop oder einen eigenen Blog hast, dann solltest du dir diese Chance mit der du nebenher Geld verdien kannst einmal durch den Kopf gehen lassen.

Vergütung ist nicht gleich Vergütung

vergütungNatürlich erfolgt die Bezahlung der Provision im Normalfall nach einem erfolgreichen Produktverkauf. Doch daneben existieren noch zahlreiche andere Vergütungsarten, wie zum Beispiel das so genante Pay per Click (PPC) das es dir ermöglicht bereits an reinen Klicks auf die Werbemittel Einnahmen zu erzielen. Diese Variante wird jedoch durch in der Vergangenheit immer wieder auftretende Betrugsfälle von den Unternehmen immer seltener verwendet.

Viele Unternehmen interessieren sich jedoch für die Daten der Internetnutzer die auf ihre Werbung klicken, aus diesem Grund gibt es auch die sogenannte Pay per Lead Vergütungsart. Hier wird bereits nach einer reinen Eintragung des Besuchers z.B. in einen Newsletter eine Vergütung bezahlt.

Der Start in die eigene Unabhängigkeit

Vom Großteil der Menschen wird Affiliate-Marketing gerade am Anfang neben dem Beruf durchgeführt. Dabei ist das erste Ziel der Meisten sich einen angenehmen zusätzlichen Nebenverdienst zu sichern und seinen Lebensstandard ein wenig zu erhöhen. Ist dieser Punkt jedoch einmal erreicht, kann es schnell passieren, dass sich das Online-Geschäft plötzlich von der Neben- zur eigentlichen Haupteinnahmequelle entwickelt und einem dadurch vollkommen neue Freiheiten bietet die eine normaler Angestellter niemals haben könnte.

Dazu gehören an erster Stelle das Zeit- und vor allem Ortsunabhängige arbeiten. Im Klartext heißt das soviel wie, nie wieder um 7 Uhr aufstehen, oder morgens im Stau stehen. Nie wieder mit unliebsamen Kollegen im Büro versauern und nie wieder ein Chef der einem sagt was man bis wann gefälligst zu tun hat – ein Leben nach den eigenen Vorstellungen!
Wer einmal an diesem Punk angelangt ist und diese neu gewonnene „Freiheit“ für sich entdeckt hat, der möchte so etwas nie wieder missen.

Was du brauchst!

Um erfolgreich im Affiliate-Marketing starten zu können, benötigst du nicht viel. Neben den oben genannten Partnerprogrammen für die du dich bewerben musst, benötigst du lediglich eine Internetseite oder einen richtig eingerichteten Blog eine gute Anleitung an die du dich hältst und die du Schritt für Schritt umsetzt, ein wenig Kreativität und was ganz wichtig ist, den nötigen Ehrgeiz um bis zu Schluss durchzuhalten und nicht kurz vor Schluss aufzugeben.

 

 

 

 

Gregor Muszkiet

Dieser Artikel wurde von Gregor Muszkiet veröffentlicht. Seit 2013 im Team, ist Gregor neben der Erstellung von Analysen im SEO-Bereich auch für den Support und die Leitung und Durchführung von Webinaren und Seminaren zum Thema Online-Marketing zuständig.

Facebook Kommentare

10 Kommentare

  1. Robert   •  

    Super ,… danke ,…durch einen Freund wurde ich auf Sie aufmerksam gemacht, jetzt heißt es sich durch alle ihre Beiträge mal durchzuarbeiten .
    Lg

  2. Ulrike Giller   •  

    Hallo Gregor,
    sehr guter Artikel, denn Du erklärst Affiliate-Marketing sehr verständlich für die Besucher. Werbung hat immer 2 Seiten: den einen nervt es und der andere verdient daran. Weshalb also nicht zu denen gehören, die daran verdienen.
    Übrigens noch ein Lob an Eure Organisation von den Affilidays. War ein Top-Event
    Viele Grüße
    Ulrike Giller

    • Gregor Muszkiet   •     Author

      Guten Morgen Ulrike,

      vielen Dank für dein Lob!
      Die Affilidays waren wirklich klasse, hat uns allen
      sehr viel Spaß bereitet.

      Vor allem ist es immer genial all die Leute, die man sonst nur
      von Bildern aus dem Internet kennt, auch mal in live zu sehen.

      Dir noch schöne Feiertage!

      Beste Grüße,
      Gregor

  3. Pingback: Daniel's OM-Wochenrückblick KW16 | Kolumne24.de

  4. Pingback: Schnelles Geld - Durch Affiliate-Marketing schnell Geld vedienen. . .

  5. Marijo   •  

    Ich finde das ein guter Artikel ist. Habe diesen Artikel über Affiliate oder Affiliate
    Marketing und vieles mehr…

    Liebe Grüsse
    Marijo

  6. Bärbel   •  

    nun schaue ich mich das erste mal richtig auf dem Block von Ralf Schmitz um und finde diesen Beitrag von Gregor. Jeder einzelne Absatz ist sehr interessant aber nur oberflächlich angerissen. Es könnte aus jeder Überschrift ein Thema für sich werden, weil alles für sich interessant ist.

  7. Josef Tisch   •  

    Ich habe auch vor kurzem das Interesse an Affiliate Marketing entdeckt und habe damit auch bereits erste Erfolge erzielt – ich denke, mit ordentlich Motivation kann man da auch was erreichen! 🙂

    Ich schreibe immer Beiträge auf Websites… Hauptsächlich http://www.mytutor.at/
    Auf dieser Website erzielen die Beiträge von alleine einige Aufrufe, den Rest erreiche ich durch Teilen und Verbreiten der Beiträge. Außerdem kann ich somit gezielt Statistiken und Auswertungen zu den einzelnen Beiträgen sehen.

    LG Josef

  8. Alioune   •  

    Dein Beitrag hat mich wirklich fasziniert Gregor!
    In den vergangenen Monaten habe ich mich eingehend über das Thema ‚Geld verdienen im Internet‘ beschäftigt, bin auf unzählige Möglichkeiten gestossen, habe einiges ausprobiert, viel recherchiert und auch einiges an Geld verloren.

    Leider gibt es so viele dubiose, intransparente, illegale oder einfach betrügerische Methoden, mit welchen den unwissenden Internet-Nutzern Geld aus der Tasche gezogen wird.

    Das wunderschöne am Bloggen bzw. an Blogs im Allgemeinen, finde ich persönlich, dass mit gutem Herz vielen Menschen einen enormen Mehrwert weitergegeben wird und ich denke nur mit viel Leidenschaft, langem Atem und grossem Engagement wird aus einem Blog eine Geldmaschine.

    Mir ist aufgefallen, dass es einige sehr erfolgreiche Affiliate-Marketer gibt, die 5-oder-auch-6stellig im Monat verdienen. Diese starten oft ohne Vorkenntnisse und mit enorm geringem Startkapital.

    Ich habe selbst für rund 50 Euro den Zugang zu einem Affiliate-Marketing-System erworben und als Unerfahrener alles 1:1 nachgebaut. Nach rund 3 Wochen lagen meine Tages-Einnahmen schon über 280 Euro. Das Beste daran ist, wenn es mal steht, läuft es voll-automatisiert. So konnte ich Ende 2015 meinen Job künden und kann jetzt von den Online-Einnahmen besser leben wie zuvor als Angestellter.

    Kann es kaum erwarten noch mehr spannende und wertvolle Beiträge von dir zu lesen!

  9. Alain   •  

    Hi Gregor

    Vielen herzlichen Dank für deinen wertvollen Beitrag!
    Hat mich richtig gefesselt.

    Affiliate-Marketing fasziniert mich schon seit Jahren, doch leider hatte ich anfangs nicht die richtigen Werkzeuge, meine Webseiten in bares Geld zu wandeln.

    Ich bin Ralf Schmitz und anderen Grössen im Online-Marketing so dankbar, dass wir als Unerfahrene von den Besten lernen dürfen und uns die Informationen zum ‚Nachbauen‘ zur Verfügung gestellt werden.

    Riesen Kompliment!
    Kanns kaum erwarten weitere Beiträge von eurem Team zu lesen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.