Case Study Affiliate Marketing vs. Multi Level Marketing. Was ist besser zum Geld verdienen?

Affiliate Marketing vs. Multi Level Marketing

Jeder, der den Entschluss fasst Geld im Internet zu verdienen, wird irgendwann vor der Frage stehen welchen Weg er gehen soll. Die Möglichkeiten im Internet Fuß zu fassen sind sehr vielfältig und als blutiger Anfänger kann einem so einiges schmackhaft gemacht werden.

Meistens jedoch verfällt man von der anfänglichen großen Euphorie in die Phase der Skepsis und hinterfragt die Argumente der Geld-verdienen-Gurus genauer. Ist man an diesen Punkt gelangt und wendet sich an Mr. Google, wird die Verwirrung jedoch meist noch größer. Denn egal um welches Thema es sich handelt, man stößt meist entweder auf die absoluten Befürworter oder die absoluten Gegner. Doch wem glaubt man als einsames Licht vor dem Laptop?!

Wenn man nicht gerade wie ich an der Quelle der Experten sitzt und jeden mal eben antippen kann, um eine Antwort auf seine Fragen zu erhalten, gestaltet sich diese Aufgabe als sehr aufwendig und anstrengend.

Gerade in Bezug auf das Internet wird in den Medien oft von den schwarzen Schafen berichtet und jeder, der es ernsthaft erwägt online Geld zu verdienen, will natürlich nicht an solche geraten.

In den meisten Fällen stellt sich jedoch zunächst die Frage, welche Richtung man gehen wird und wird auf Begriffe wie MLM (Multi Level Marketing) und Affiliate Marketing stoßen. Liest man sich die reinen Begriffserklärungen durch, werden beide Varianten als Empfehlungsmarketing beschrieben, doch wo liegt nun der Unterschied?!

Aus diesem Grunde möchte ich heute folgende Punkte beantworten:

1. Was ist Affiliate Marketing?

2. Was ist Multi Level Marketing?

3. Welche Voraussetzungen müssen erfüllt werden?

4. Was sind die Vor- und Nachteile des Affiliate Marketings/ und Multi Level Marketings?

5. Wieviel Geld verdiene ich damit?

6. Persönliche Erfahrung

7. Fazit

Zunächst einmal möchte ich ganz nüchtern auf die Begriffserklärungen eingehen…

1. Was ist Affiliate Marketing?

Die reine Übersetzung von Affiliate bedeutet Geschäftspartner und beim Affiliate Marketing handelt es sich um ein Marketingmodell von dem immer zwei Geschäftspartner voneinander profitieren. Bei diesen beiden Parteien handelt es sich zum einen um den Anbieter eines Produkts oder einer Diestleistung. Diesen bezeichnet man im Fachjargon als Merchant. Zum anderen handelt es sich um eine Person, die das Produkt für den Merchant vermarkten möchte. Diesen bezeichnet man als Publisher oder Affiliate. Das Verhältnis beider Parteien ist eine Partnerschaft, die sie mittels eines Partnerprogrammes über Affiliate-Netzwerke eingehen.

Betreibt der Publisher nun also Werbung für das Produkt oder die Dienstleistung des Merchants und trägt somit zu einem Verkauf bei, erhält er eine vorher prozentual festgelegte Provision.

affiliate marketing cycle illustration design

Es entsteht eine klassische Win-Win-Situation, denn der Publisher erhöht seinen Absatz (oder Umsatz?) und der Affiliate erhält als Belohnung für seine Marketingaktivitäten eine gewisse Geldsumme. Da der Affiliate natürlich höchstmögliche Provisionen erzielen möchte, ist ihm also daran gelegen, so viele Verkäufe wie möglich zu vermitteln und das freut den Produktanbieter natürlich umso mehr 😉

2. Was ist Multi Level Marketing?

Unter Multi Level Marketing versteht man eine netzwerkartige Vertriebsform bei der Kunden angehalten werden als eigenständige Vertriebspartner zu argieren, sprich: Die Kunden werben neue Kunden und die neuen Kunden werben wiederum neuere Kunden usw…

Doch hierbei ist ganz klar zu sagen, dass nicht alle Kunden zwangsläufig zu Vertriebspartnern werden müssen!

An der Spitze des Systems steht immer ein Sponsor, der für die Einweisung und Betreuung der von sich geworbenen Vertriebspartner, zuständig ist. Die Einnahmen des Sponsors ergeben sich zum einen aus den Umsätzen der eigenen Produktverkäufe und zum anderen erhält er einen prozentualen Anteil aus den Verkäufen seiner Vertriebspartner, die man als Downline bezeichnet. Der Provisionsanteil pro Umsatzanteil nimmt jedoch in den meisten Fällen nach oben hin der Struktur ab.

3d small people - pyramid chart

Es ergeben sich also Ebenen in der Downline des Sponsors. Inwieweit der Sponsor von den Verkäufen in der Downline profitiert und bis zu welcher Ebene, wird in dem sogenannten Marketingplan geregelt.

Es ist bei diesem Modell also von Vorteil, dass man möglichst viele Distributeure in seiner Downline aufbaut, um möglichst hohe Provisionen zu erzielen.

Wichtig zu sagen ist, dass MLM ganz klar von den illegalen Schneeballsystemen, die nur von den Investitionen neuer Mitglieder leben, abzugrenzen ist! Diese Verwechslung passiert häufig, da die Übergänge oft fließend sind. Dieser Behauptung möchte ich mich allerdings ganz klar abgrenzen!

3. Welche Voraussetzungen müssen beim Affiliate Marketing erfüllt werden?

Beim Affiliate Marketing empfiehlt es sich Nischenwebseiten/-blogs aufzubauen, die den Interessenten einen Mehrwert bieten und sie mit Informationen versorgen, als auch mögliche Produktempfehlungen auszusprechen. Wird diese Marketingaktivität dann noch mittels Email Marketing vertieft, sind die Umsatzchancen um ein Vielfaches höher. Für das Affiliate Marketing ist kein Startkapital notwendig, möchte man jedoch die Erfolgschancen vergrößern, sollte man auch kostenpflichtige Werbemaßnahmen ergreifen, z.B. durch Google Adwords, Facebook Ads etc.

Theoretisch ist es heutzutage jedoch nicht einmal mehr notwendig eine eigene Webseite zu betreiben, denn Werbeplätze für Werbebanner werden mittlerweile von sehr vielen Webseitenbetreibern vermietet beziehungsweise verkauft.

Welche Voraussetzungen müssen beim Multi Level Marketing erfüllt werden?

Die Voraussetzungen für das MLM Business sind in den Unternehmensrichtlinien der einzelnen Firmen geregelt. Darum ist es an diesem Punkt nicht möglich diese zu pauschalisieren.

Bei einigen Network-Firmen ist es jedoch üblich, dass jeder Distributeur am Anfang ein Starterset kaufen muss, das die gängigsten Produkte, sowie Informationen über die Network-Firma sowie Hilfsmittel zum Aufbau des Business enthält.

Grundsätzlich ist beim reinen Empfehlungsmarketing ebenfalls kein Startkapital notwendig.

4. Was sind die Vor- und Nachteile des Affiliate Marketings?

Vorteile

  • Ein großer Vorteil des Affiliate Marketings ist die besonders einfache Vorgehensweise. Man kann sich mit einem Klick bei jedem x-beliebigen Anbieter um Partnerschaften bewerben und  nach erfolgter Genehmigung seitens des Merchants hat man sofortigen Zugriff auf die Werbemittel. Es gibt keine seitenlangen Verträge und man kann sofort mit dem Marketing starten.
  • Im Gegensatz zum Multi Level Marketing muss man sich nicht um weitere Vertriebspartner bemühen und kann daher die gesamte Energie für die Marketingmaßnahmen aufwenden.
  • Besonders hilfreich ist, dass alle Aktionen im Bereich des Affiliate Marketings gemessen werden können und somit eine stetige Verbesserung der Conversions (=Abschlüsse) möglich ist.
  • Den Publishern entstehen im Vorfeld keinerlei Kosten, da sie sich keine Shopsoftware zulegen müssen, beziehungsweise das Produkt, ohne es vorher käuflich erworben zu haben, bewerben können.
  • Die Werbemittel können ganz einfach mit einem HTML Code eingebunden werden und man benötigt kein technisches Know-How.
  • Affiliate Marketing kann in jeder erdenklichen Nische angewendet werden.

Nachteile

  • Wenn man nur auf ein gut laufendes Partnerprogramm setzt, besteht die Gefahr, dass dieses irgendwann aus dem Programm genommen wird und somit könnten die Einnahmen von einen auf den anderen Tag wegfallen.

Tipp: Um diese Situation zu umgehen, von Anfang an auf mehrere Partnerprogramme setzen und diese testen, denn nicht zwangsläufig die Programme, die die höchste Provision  anbieten, haben auch die beste Conversion.

  • First Cookie oder Last Cookie? Bei dieser Diskussion streiten sich die Geister, denn sowohl beide Varianten bergen Vor- und Nachteile.
  • Für den Affiliate ist kein 100 Prozentiges Tracking möglich und kann daher nicht genau nachvollziehen, wie viele Verkäufe durch ihn generiert wurden.

 

Was sind die Vor- und Nachteile des Multi Level Marketings

Vorteile

  • Je größer die Downline ist, die man sich aufbaut, umso höher sind die Einnahmen, denn man profitiert von den Verkäufen der Vertriebspartner in der eigenen Downline.
  • Hat man eine gut funktionierende Downline aufgebaut, kann man passiv Geld verdienen ohne weiteres Zutun.
  • Aufgrund der Struktur eines MLM-Systems haben die Produkte oftmals einen höheren Bekanntheitsgrad durch Printmedien, TV-Werbung etc.

Nachteile

  • Die Provisionen werden teilweise erst ab einer gewissen Umsatzgrenze ausgezahlt. Beim Affiliate Marketing hingegen wird jeder Verkauf sofort mit einer Provision entlohnt.
  • Werden die Bedingungen (z.B. Cookie-Laufzeit) im Marketingplan geändert, hat man keinen Einfluss darauf, was im schlimmsten Falle zu einem kompletten Einbruch der Einnahmen führen kann.
  • Bei vielen MLM-Systemen muss zunächst ein Starterpaket erworben werden. Es besteht also das Risiko, dass man auf der Ware sitzen bleibt, ohne auch nur einen Cent verdient zu haben.
  • Sobald eine gewisse Mitgliederanzahl in einem MLM-System erreicht wurde und eine Marktsättigung für das Produkt eingetreten ist, besteht die Gefahr, dass das System in sich zusammen fällt.
  • Man muss die Vertriebspartner in der Downline sponsorn um größtmögliche Erfolge zu erzielen, das heißt man sollte sie regelmäßig schulen und motivieren. Dies ist nur bis zu einer gewissen Anzahl an Vertriebspartnern händelbar.
  • Viele der MLM-Firmen sind nicht auf das Online Marketing ausgerichtet, sondern eher auf den Offline-Verkauf und somit verfügen sie nicht über die Tools zur Online-Vermarktung.

5. Wieviel kann man mit Affiliate Marketing/ Multi Level Marketing verdienen?

Sowohl im Bereich des Affiliate Marketings, als auch im Bereich des Multi Level Marketings sind die Grenzen nach oben hin offen. Und in beiden Bereichen gilt: Je mehr man sich in die Sache “reinhängt”, umso höher ist auch die Provision.

Aber Achtung! Was man in diesem Zusammenhang erwähnen muss:

Es gibt in beiden Branchen schwarze Schafe, die behaupten, dass man ohne Arbeitsaufwand im Schlaf Geld verdienen kann. Vor diesen Angeboten sollte man sich definitiv in Acht nehmen, denn seriöse Affiliate Marketer und Multi Level Marketer klären im Vorfeld über das voraussichtliche Arbeitsvolumen auf.

6. Persönliche Erfahrung

Als Online Marketing Newcomer habe ich mich natürlich mit beiden Themen näher beschäftigt… Auch wenn Ralf Schmitz ganz klar die Seite des Affiliate Marketings vertritt, wollte ich mich trotzdem an dem Multi Level Marketing System versuchen.

Bei meiner Suche nach möglichen MLM Produkten bin ich auf Empfehlung eines Bekannten auf eine Anti-Falten Créme gestoßen, die mich sehr neugierig gemacht hat. Das gute an dem System ist, dass man das Produkt auch ohne es vorher erworben zu haben, weiterempfehlen kann.

Da ich aber nicht der Typ Mensch bin, der nur auf die Provision scharf ist und anderen sinnloses Zeugs empfiehlt, habe ich die Créme bestellt. Und ja das Produkt hat mich WIRKLICH überzeugt und hat auch den gewünschten Effekt erzielt. Super! Das Produkt kann ich also bedenkenlos weiterempfehlen!

Ich habe mich an die Arbeit gemacht und fleißig die Werbetrommel für das MLM-Produkt gerührt: Habe Newsletterkampagnen gebucht und den Leuten in meinem Bekanntenkreis davon erzählt. Und schwuppdiwupp hatte ich meine erste Vertriebspartnerin in meiner Downline, die ebenfalls kräftig für das Produkt geworben hat.

Ich habe tagtäglich meine Statistik geprüft und hatte am Ende des Monats einen Umsatz auf den mir auf erster Ebene 12% Provision, auf zweiter Ebene 6% Provision, auf dritter Ebene 4% Provision usw. geboten wurden. Aber huch?? Warum sehe ich denn die Provisionen nicht auf meinem Konto?

Dann erst habe ich mir den Marketingplan des Unternehmens einmal genauer angeschaut. Und dort stand es schwarz auf weiß: Man qualifiziert sich erst für Provisionsauszahlung ab einem Umsatz von 6.500 Euro. Da machte sich bei mir schon einmal Enttäuschung breit, ABER: Ich wollte nicht aufgeben und weitermachen! Mein Sponsor hat mir tagtäglich von seinen Erfolgen berichtet und genau das wollte ich auch schaffen!

Meine Vertriebspartnerin in der Downline und ich veranstalteten “Anti-Falten Abende” und das Produkt kam auch wirklich gut an bei der Kundschaft, aber es fand leider nicht genügend Abnehmer, denn das kleine Döschen Créme hat einen stolzen Preis.

Also versuchte ich mich weiter in der Online Welt! Da ich zu diesem Zeitpunkt schon recht erfolgreich im Affiliate Marketing unterwegs war, war ich sehr zuversichtlich, dass es im Bereich des MLM’s genauso funktioniert. Ich habe demnach weiter kräftig Werbung in den sozialen Netzwerken geschaltet und fleißig Newsletter versendet. Ich wollte diese dumme 6.500 Euro Grenze unbedingt knacken!

Eines Morgens schaute ich in mein Email-Postfach und habe eine Nachricht von dem Unternehmen erhalten: “…. möchten wir Sie informieren, dass die Cookie Laufzeit auf 2 Stunden reduziert wurde.”

Was zum Teufel? Zwei Stunden Cookie-Dauer?! Ab dem Zeitpunkt habe ich beschlossen mich nicht weiter mit diesem System zu befassen, denn wenn mein Cookie nur zwei Stunden sitzt, profitieren alle anderen von meinen Werbemaßnahmen und sacken (m)eine Provision ein, für die ich unter Umständen in Marketingmaßnahmen mit meiner Kohle investiert habe.

Beim Affiliate Marketing hingegen, erhalte ich für alle durch mich vermittelten Verkäufe sofort ab dem ersten Verkauf meine Provision und dabei muss ich mich wirklich nur um das reine Marketing kümmern, ohne mir mühsam eine Downline aufbauen zu müssen.

Ich will nicht abstreiten, dass das Affililate Marketing auch seine Zeit bedarf, aber alle Zeit und Mühe, die ich dort rein investiere, macht sich am Ende sofort auf meinem und nur auf MEINEM Konto bezahlt.

Ralf beim Affiliate Marketing am Strand von Punta Cana

Ralf beim Affiliate Marketing am Strand von Punta Cana

7. Persönliches Fazit

Sowohl im Affiliate Marketing als auch beim Multi Level Marketing kann man im Online Business durchstarten und je nach Geschick unendlich viel verdienen.

Beim Affiliate Marketing jedoch geht es vorrangig um den Verkauf des Produktes. Beim MLM empfiehlt es sich jedoch neben dem Verkauf der Produkte zusätzlich eine Downline mit qualifizierten Vertriebspartnern aufzubauen. Diese Aufgabe erfordert allerdings eine gewisse Beharrlichkeit und bedeutet zusätzlichen Arbeitsaufwand, da die Downline regelmäßig betreut werden muss.

Des Weiteren sehe ich im Affiliate Marketing den Vorteil, dass man nicht an eine bestimmte Produktpalette wie im MLM-Bereich gebunden ist, sonder für jedes x-beliebige und für unbegrenzt viele Produkte Marketing betreiben kann und somit ein stabiles Einkommen aus mehreren Quellen beziehen kann und definitiv auch sollte, damit man bei Löschung eines Partnerprogrammes nicht vor dem finanziellen Ruin steht.

Beim MLM hingegen können einem die Einnahmen, bei einer Änderung im Marketingplan oder bei der Verschiebung der Hierarchien in der Downline, von einem auf den anderen Tag wegbrechen.

Ein weiterer Aspekt der mich für das Affiliate Marketing sprechen lässt ist, dass es für jeden technisch kinderleicht umsetzbar ist und die Vorgehensweise immer gleich bleibt und man nicht an komplizierte Marketingpläne und Richtlinien gebunden ist.

Unter Berücksichtigung aller Vor- und Nachteile bin ich persönlich zu dem Entschluss gekommen, mich primär nur noch mit dem Affiliate Marketing zu beschäftigen und habe in Kürze der Zeit, in der ich mich mit dem Thema beschäftige, schon sehr gute Erfolge erzielen können.

Nach wie vor rate ich allen, von den Schnell-reich-werden-Gurus Abstand zu nehmen, denn sowohl das Affiliate Marketing, als auch das Multi Level Marketing erfordert Arbeit und eine gewisse Vorlaufzeit. Beide Systeme erfordern Geduld und Ausdauer und wenn man beide Eigenschaften mit sich bringt, kann man sich in relativer kurzer Zeit ein passives Einkommen aufbauen.

Was genau sind Affiliate-Netzwerke?

affiliate-netzwerke

Schnell und einfach die besten Affiilate-Partnerprogramme finden!

Als Affiliate ist man ständig auf der Suche nach neuen und vor allem profitablen Partnerprogrammen, deren Produkte und Dienstleistungen man empfehlen und bewerben kann. Um einem die Suche nach relevanten Partnerprogrammen zu erleichtern, haben sich mit der Zeit sogenannte Affiliate-Netzwerke entwickelt.

Affiliate-Netzwerke sind das Bindeglied zwischen Produktanbietern (Advertiser) und Affiliates (Publisher). Advertiser melden sich mit ihrem Partnerprogramm in einem Netzwerk an und können anschließend von Publishern beworben werden.

Musste man Partnerprogramme früher noch mühsam über Google zusammensuchen, so findet man heutzutage fast alle Partnerprogramme säuberlich nach Kategorie, Sprache und Thema in Affiliate-Netzwerken sortiert. Mittlerweile gibt es unzählige verschiedene Netzwerke, wovon manche nur spezielle Themengebiete bedienen. Um bei diesem Überangebot nicht den Überblick zu verlieren, möchte ich in diesem Artikel die meist benutzen Affiliate-Netzwerke für dich auflisten.


 

1.) Clickbank

Wenn es ein digitales Produkt sein soll

Clickbank ist mit über 10.000 Partnerprogrammen das Weltweit größte Affiliate-Netzwek. Vorwiegend auf digitale Produkte spezialisiert bietet Clickbank Affiliates mittlerweile auch deutschsprachige Partnerprogramme zum Bewerben an.

Neben der großen Anzahl an Produkten, die man bewerben kann, sticht Clickbank mit einer extrem guten erweiterten Suchfunktionen heraus. Ganz egal, ob es sich um das Sortieren und Anzeigen von Partnerprogrammen nach Abrechnungsart oder Conversionrate handelt, an dieser Stelle lässt Clickbank keine Suchwünsche offen.

2.) Zanox

Die Nummer 1 in Deutschland

Das größte deutschsprachige Affiliate-Netzwerk mit über 4200 Advertisern ist Zanox. Das 600 Mann starke Unternehmen mit Sitz in Berlin, gilt als eines der benutzerfreundlichsten Plattformen und ist über eine sehr übersichtliche Navigation extrem angenehm zu bedienen. Neben der angenehmen Bedienung stellt Zanox für den Affiliate zahlreiche Analysemöglichkeiten zur Verfügung.

3.) Affilinet

Partnerprogramme mit hoher Qualität

Neben Zanox gehört Affilinet mit mittlerweile über 2500 Partnerprogrammen zu den größten und meistbenutzten Affiliate-Netzwerken im deutschsprachigen Raum. Bei den angebotenen Partnerprogrammen setzt Affilinet auf hohe Qualität und gewährleistet dies durch eine relativ hohe Setupgebühr, die automatisch Partnerprogramme mit geringem Umsatzpotenzial davon abhält sich in diesem Netzwerk anzumelden.

4.) Tradedubler

Nur Umsatzstarke Partnerprogramme

Gleichauf mit Affilinet sollte Tradedubler genannt werden. Dieses Affiliate-Netzwerk verfügt wie Affilinet über ca. 2500 Partnerprogramme und besitzt ähnlich strenge Aufnahmerichtlinien, was das Angebot zwar schmälert, dafür aber auf vorwiegend umsatzstarke Anbieter reduziert. Besonders beliebt ist Tradedubler in Skandinavien und Großbritannien.

Affiliate-Netzwerk

5.) Belboon

Partnerprogramme für deine Nische

Wer als Affiliate mehrmals im Monat ausgezahlt werden möchte und das bei einer Auszahlungsgrenze von nur 25€, der ist bei Belboon gut aufgehoben. Trotz einer relativ geringen Anzahl an Partnerprogrammen findet man hier viele kleine Nischen-Programme, die auch mal etwas ausgefallener sein können. Alles in allem ist es aber ein sehr empfehlenswertes und benutzerfreundliches Netzwerk.

belboon Partnerprogramm

6.) Superclix

Sofortige Partnerprogramm-Freischaltung

Eines der einfachsten, dafür aber effektivsten Netzwerke ist Superclix. Ohne aufwendige Verifizierung wird man für die jeweiligen Partnerprogramme freigeschaltet und kann sofort Werbemittel generieren und loslegen. Gerade als kleiner Affiliate weiß man zusätzlich noch die niedrige Auszahlungsgrenze von gerade mal 10€ zu schätzen – vor allem am Anfang wird man dadurch stark motiviert. 

7.) Tradetracker

Anmeldebonus von 10€

Das 2006 gegründete Affiliate-Netzwerk Tradetracker, bietet neben der Auswahl aus über 3700 Partnerprogrammen, ähnlich wie Belboon, die Möglichkeit von bis zu vier Auszahlungen monatlich.

Dazu lockt der 10€ Anmeldebonus für neue Affiliates und viele innovative Linktechniken. Zurzeit erfreut sich Tradetracker dadurch starker Beliebtheit und ist dabei viele seiner Konkurrenten zu überholen.TradeTracker

8.) Webgains

Gute Programme zum Thema Mode und Gesundheit

Seit Ende 2006 ist das Unternehmen Webgains auch im deutschen Markt. Als eher kleines Netzwerk bietet es jedoch gerade für Affiliates die im Bereich Mode und Gesundheit tätig sind sehr gute und vor allem profitable Nischen-Partnerprogramme. Ein weiterer Punkt der Webgains als klare Alternative zu den Marktführern Zanox und Affilinet stellt, ist der Support der Affiliates. Jeder Affiliate bekommt seinen eigenen Ansprechpartner bereitgestellt, auf den er jederzeit zurückgreifen kann.

Webgains

9.) AdCocktail

Niedrige Auszahlungsgrenze von 10€

Neben der einfache Einbindung von zahlreichen Werbemitteln überzeugt AdCocktail vor allem durch viele Partnerprogramme mit Auto-Accept und  ausführliche Statistiken, die dem Affiliaten eine schnellen und vor allem verständlichen Überblick über die gemachten Einnahmen ermöglichen.

AdCocktail

10.) Adcell

Netzwerk zum Thema Games, Couponing und Erotik

Das nächste Affiliate-Netzwerk, das ich kurz vorstellen möchte ist Adcell. Trotz einer relativ geringen Anzahl von lediglich 700 Partnerprogrammen ist Adcell in den Bereichen Games, Couponing und Erotik führend. Gerade für Affiliates die im Erotik-Bereich agieren, ist es oft schwer überhaupt Partnerprogramme zu finden, mit der Anmeldung auf Adcell gehören solche Probleme der Vergangenheit an.

AdCell

11.) Daysicon

Der Speziallist für Haus,Garen, Gaming und Mode

Wer hohe Provisionen verdienen möchte und sich themenmäßig auf die Bereiche Gaming, Haus und Garten oder Mode spezialisiert hat der sollte auf jeden Fall einen Blick auf Daysicon werfen.

Daisycon

12.) Digistore24

Full-Service Zahlungsanbieter mit eigener Affiliate Plattform

Seit April 2012 am Start und nach so kurzer Zeit schon etabliert. Der Neueinsteiger Digistore24 hat sich, ähnlich wie Clickbank, auf digitale Produkte und Seminare spezialisiert und ist eigentlich ein sogenannter Full-Service Zahlungsanbieter mit eigener Affiliate-Plattform.

Digistore

13.) Share*it – MyCommerce

Bewerbe digitale Produkte – Software und Spiele

Ein weiterer Full-Service Anbieter ist Share*it. Wegen der vielen Funktionen findet ma sehr viele Anbieter digitale Produkte wie Software und Spiele auf Share*it.

Share-it

14.) Commission Junktion

Leichte und benutzerfreundliche Bedienung

Ein weiteres sehr übersichtliches und leicht zu bedienendes Netzwerk ist Commission Junktion. Wer viele Internetseiten im englischsprachigen Raum betreibt, der findet gerade bei Commission Junktion viele internationale Partnerprogramme, vor allem aus den USA.

Commision Junktion

15.) Affiliwelt

Speziallist für Nischenanbieter

Nach der Übername von Active Response und dem Neustart in 2012 kann sich Affiliwelt wieder zunehmender Beliebtheit erfreuen. Nachdem die komplette Plattform überarbeitet wurde, kann man dort nun auch eine große Auswahl an Nischen Anbietern finden.

Affiliwelt

 

 

 

[Video-Botschaft] Guten Rutsch und ein Frohes Neues Jahr 2014

Ich möchte es mir nicht nehmen lassen meinen Kunden & Lesern persönlich einen Guten Rutsch und ein frohes neues Jahr zu wünschen. Auch wenn es 28 Stunden gedauert hat bis dieses Video hochgeladen war, habe ich es am Ende rechtzeitig geschafft 🙂 Hier also meine Video-Botschaft direkt aus der Dominikanischen Republik.

Im Video erfahren Sie unter anderem was ich mit „K & K“ meine, und wie ich das in 2014 mit meinem Team umsetzen werde. Zudem gibt es noch 2 weitere heiße Ankündigungen für 2014. Eins ist zu diesem Zeitpunkt absolut sicher. Ich und mein Team werden 2014 alles für Sie geben!

Es macht uns wahnsinnig viel Spaß mit Ihnen zu arbeiten, mit Ihnen ein erfolgreiches Jahr 2014 hinzulegen. Ich wünsche jedem von ganzem Herzen ein glückliches, frohes, erfolgreiches Jahr 2014.

Bis zum nächsten Jahr 🙂

Ihr
Ralf Schmitz

Selbst hochbezahlte Führungskräfte und multimillionenschwere Unternehmer sind vor diesen 5 Fehlern nicht gefeit!

Failure

Was passiert, wenn man versucht, bis ins oberste Stockwerk eines superschönen Wolkenkratzers hochzurennen … wenn man akribisch jahrelang hart für diesen Erfolg arbeitet… und dann kommt man oben an, auf dem Dach des gewollten Triumphs – und erkennt plötzlich: Man wäre lieber in ein ganz anderes Hochhaus hinein gegangen…?

Was passiert, wenn man voll Stoff die eigene Karriere vorantreibt, einen Riesenerfolg nach dem anderen landet, erfolgreich wird – und dann auf einmal feststellt, dass das allein einem die tiefste eigene Sehnsucht nicht erfüllen kann…?

Aus meiner eigenen Lebenserfahrung – als Mensch, als Coach, als Unternehmer, Lebens- und Unternehmensberater sage ich Ihnen: Ihr größter Wunsch ist etwas anderes.

Erfolg ist etwas Gutes. Er entspannt, versorgt, macht schöne Gefühle und stärkt unser Selbstwertgefühl. Aber viel wichtiger als alles das ist etwas anderes …

In den letzten 15 Jahren hatte ich das Privileg, mit Menschen aus vielen „Walks of Life“zu arbeiten: Mit Topmanagern, Müttern, Freiberuflern, Künstlern, mit Unternehmern, hundertfachen Millionären und vielen anderen …

Dabei ist mir eine Sache immer wieder aufgefallen: All die Menschen, die ihr wahres Potential noch nicht frei leben, machen mindestens einen von 5 weit verbreiteten Fehlern:

  • Sie trauen sich ihr wahres Potential nicht zu.
  • Sie wagen nicht, ihr wahres Potential zu leben, weil sie Angst davor haben, wie ihre Umwelt darauf reagieren könnte.
  • Sie fürchten sich davor, das aufs Spiel zu setzen, was sie jetzt haben, und lassen es deshalb sein, ihren wahren Träumen vom Leben nachzugehen.
  • Sie reden sich ein, dass man mehr vom Leben doch auch nicht erwarten sollte – schließlich geht es einem doch okay, so wie den meisten.
  • Sie verdrängen die Gefühle, die in ihnen aufsteigen – jedesmal dann, wenn sie daran denken, was aus ihnen doch noch werden könnte.

Kommt Ihnen das bekannt vor?

Trauen auch Sie sich Ihr wahres Potential noch nicht voll zu? Wenn ja, dann vermutlich deshalb, wie Sie das einfach so gewohnt sind…

Haben Sie auch Sie manchmal die Sorge, dass Sie vielleicht zu rücksichtslos wären, wenn Sie wirklich das tun, was Ihr Herz am liebsten will? Es sind viele, die diesen Fehler mit Ihnen teilen…

Gehören auch Sie irgendwo in Ihrem Leben noch zu den vielen, die Sicherheit höher bewerten als das zu tun, was Ihre Seele will? Diese Reihenfolge sollten Sie schnell umdrehen!

Machen Sie auch Sie sich manchmal vor, es sei doch okay, auf einem Level von 6 von 10 auf der Erfülltheitsskala weiter zu leben? Ich hoffe es nicht…

Und schieben auch Sie Ihre größten Träume oder Wünsche zum Teil beiseite – und tun lieber so, als wären sie nicht da?

Glauben Sie mir: Selbst hochbezahlte Führungskräfte und multimillionenschwere Unternehmer sind vor diesen 5 Fehlern nicht gefeit!

Wir alle machen sie, viel zu häufig! An dieser Stelle kommt etwas ins Spiel, das ich Ihnen zeigen möchte. Ich nenne diesen Zusammenhang „Das magische Duo“…

Denn es gibt zwei Dinge, die wollen Sie und ich – und wir alle – in unserem Leben wirklich erreichen: Das eine ist „Erfolg“, das andere „Erfüllung“. Beide zusammen nenne ich „Das magische Duo“.

Warum?

Weil es eine Kunst zu sein scheint, die nur wenige beherrschen, diese BEIDEN ersehnten Dinge BEIDE zu leben.

Warum sage ich das? Worauf stützt sich diese Behauptung?

10 Jahre meines Lebens als Unternehmensberater und Top-Führungskräfte-Coach war ich von Menschen umgeben, die erfolgreich sind. Reich, wohlhabend, mit vielen Besitztümern, einer Familie, einem Haus … aber wie es um die innere Erfülltheit vieler dieser Menschen stand, darüber möchten Sie im Detail nicht wirklich Bescheid wissen.

Danach verbrachte ich 10 Jahre meines Lebens mit vielen Menschen, die das wussten, die auf der Suche waren nach ihrem wahren größten Selbst, die ihren tiefsten inneren Ort authentisch verwirklichen wollten. Die ihre Mission, ihre Bestimmung, den Sinn ihres Lebens kennen und in der Welt zum Ausdruck bringen wollten. Aber viele von ihnen hatten keinen gesunden Zugang zum (wirtschaftlichen) Erfolg.

Bis heute scheint es so zu sein, als würden Menschen entweder stark nach dem Erfolg streben und dabei innere Erfülltheit übersehen… oder das Gegenteil tun, sich tief inspiriert auf die Suche nach ihrer Essenz machen und dem weltlichen Erfolg wie einem Fremdkörper gegenüber zu stehen, dem man nicht vertrauen sollte.
Tun Sie das nicht!

Mein Leben führt mich zu der Erkenntnis, dass wir Menschen BEIDES wollen und natürlich verdienen – und dass auch nur, wenn BEIDES zusammen kommt in unserem Leben (tiefe Erfüllung UND größter Erfolg) wir das Potential leben, für das wir wirklich hier sind!

Im Lauf der Jahre konnte ich erkennen, dass es dorthin einen Weg gibt! Ich nenne diesen Weg „Die 4 Fragen“. Weil all jene, denen es gelingt – als Unternehmer und als Mensch – ihr wahres Potential kristallklar zu erkennen und ihre wahre Größe erfolgreich zu leben, auf 4 ganz wichtige Fragen ihres Lebens eine klare Antwort gefunden haben.

Das können Sie auch!

Happy in the grass

Es gibt 4 Fragen in Ihrem Leben, und wenn Sie auf diese 4 Fragen Ihre eigene, ganz stimmige und sehr persönliche Antwort gefunden haben, werden auch Sie zu denen gehören, die tiefste Erfüllung und größte Erfolge miteinander vereinen können.

Vertrauen Sie mir? Vertrauen Sie sich selbst? Vertrauen Sie dem Leben?

Das Ergebnis dieses Weges ist ein Erfolg, der wirklich tief erfüllt… die Vermählung von Erfüllung mit Erfolg… das, was vom Müllmann bis zum Millionär alle Menschen wollen!

Wenn Sie darüber mehr wissen möchten, zeige ich Ihnen hier und jetzt ein neues kostenloses Video von mir dazu: Dieses Video kostet Sie nichts, und es verrät Ihnen, was exakt diese wichtigsten 4 Fragen Ihres Lebens sind und zeigt Ihnen, wie Sie sie für sich erfolgreich beantworten.

Dieses Video ist von außerordentlich hohem Wert! Es kann Ihr Leben verändern, so wie es das Leben der Menschen verändert hat, die mir das hier dazu geschrieben haben:

  • „Das ist ein ganz tolles Video. Sie bringen Ihre Botschaften so auf den Punkt, das gefällt mir und gibt mir unheimlich viel.“ (Tanja, Werbefachfrau, 38)
  • „Was mir am besten gefällt, ist, dass Sie wirklich in die Tiefe gehen und die Sache richtig auf den Punkt bringen.“ (Clemens, Internetmarketer, 42)
  • „Sie sind für mich das überzeugendste Beispiel, welche Ausstrahlung ein Mensch bekommt, wenn er seiner Mission folgt.“ (Gabi, Pfarrerin, 52)
  • „Super erklärt. Kann man sofort anwenden.“ (Tobias, Internetmarketer, 32)

Selbst ein 400-facher Millionär, ein sehr erfolgreicher Unternehmer, schreibt dazu:

  • „Das ist das Beste, was ich in meinem ganzen Leben gemacht habe!“ 
(Marcus, Unternehmer, 44)

Jetzt ist Ihre Zeit!

Jetzt ist Weihnachten! Ein neues Jahr beginnt! Und damit für Sie eine neue Chance…

Seien Sie es sich wert (!), sich die wichtigsten 4 Fragen Ihres Lebens klar zu beantworten. Dieses Video gibt Ihnen die Antworten, die Sie dafür brauchen!

Ihnen allen als den Lesern und Interessenten, Kunden und Abonnenten, Freunden, Affiliates und Wegbegleitern von Ralf Schmitz – FRÖHLICHE WEIHNACHTEN!!!

Leben Sie Ihre Mission, 
zeigen Sie Ihre Wahrheit und 
erfüllen Sie Ihr Leben – immer mehr!

ÜBER DEN AUTOR

holger-eckstein

Holger Eckstein Gründer von „My Mission“

Diesen Artikel hat uns Holger Eckstein, Gründer von „My Mission“ und Entwickler des 
„My Mission Master-Kurses“ zur Verfügung gestellt. Holger bringt es nach einer erfolgreichen Karriere als Unternehmensberater und Coach fertig, im Online-Business bei seinen Produktlaunches und Webinaren immer extrem hohe Konversionsraten zu erreichen. Immer mehr Menschen reagieren begeistert auf seine Videos und Produkte. 
Mehr Infos hier: http://www.mymission-masterkurs.com

Frohe Weihnachten wünschen Ralf Schmitz und sein Team

Ein verdammt tolles Jahr geht zu Ende. Vor den Feiertagen möchte ich mich bei allen Kunden & Lesern bedanken die mich in 2013 begleitet haben. Ein paar persönliche Worte von mir …. Starten Sie einfach das Video ….

Hier können Sie das Team von Ralf Schmitz Internetmarketing 2014 sehen.

Eins ist sicher: Es hat sich einiges getan 🙂

Viel Erfolg und Wohlstand im kommenden Jahr und darüber hinaus!

Ach übrigens: In diesem Jahr versendet RALF SCHMITZ INTERNETMARKETING INC. keine Präsente an Kunden und Kollegen. Ich habe mich dazu entschlossen die für Präsente anfallende Summe zu spenden. Ich bin der Meinung das dort Hilfe benötigt wird. Ein Projekt das mir am Herzen liegt ist „Dolphin Aid“

spende-ralf-schmitz

ein weiteres Projekt das ich sehr gerne und Ganzjährig unterstütze ist Help4children.org

hel4children

Die Top 10 der kostenlosen Twitter-Tools, bringe deinen Twitteraccount auf ein vollkommen neues Level!

10 Kostenlose Twitter Tools

Als Twitter Ende 2006 online ging hätte niemand gedacht, dass der anschließende Hype noch bis heute anhält. Erst vor Kurzem rissen sich die Leute beim Börsengang von Twitter um Anteile an dem hochbewerteten Unternehmen. 232 Millionen aktive monatliche Nutzer kann Twitter verzeichnen und die Zahl steigt täglich an!

Da liegt es nahe, dass man sich dieses enorme Potential, das in diesem genialen Online-Dienst steckt, gerade im Affiliate-Marketing, zu Nutzen macht. Doch wer Twitter professionell und vor allem effizient für sich nutzen möchte, der kommt ohne die Anwendung bestimmter Tools nicht aus.

Welche das sind und was diese können, möchte ich dir im folgenden aufzeigen.

Die 10 besten kostenlosen Twitter-Tools

1.) SozialTopicGraph

Worüber wird in deiner Nische getwittert?

Starten möchte ich mit dem SocialTopicGraph. Diese kleine aber feine App erstellt in Verbindung mit deinem Twitterprofil Topic-Bubbles zu den Themen, die dich und andere Leute aus den gleichen Themenbereichen interessieren. Je öfter zu einem bestimmten Thema getwittert wird, desto größer werden die jeweiligen Themenblasen. Durch einen Klick auf die jeweilige Themenblase bekommt man die drei beliebtesten Links des jeweiligen Nutzers angezeigt.

Zusätzlich schlägt einem SocialTopicGraph weitere themenrelevante Nutzer vor, denen man folgen sollte. So kannst du nicht nur herausfinden, welche möglichen Trends in deinem Themengebiet entstehen und deine Tweets daran anpassen, sondern auch konsequent dein Netzwerk durch relevante Kontakte ausbauen.

2.) Klout

Bist du ein Influencer?

Ist man schon einige Zeit am Twittern, empfiehlt es sich auf die kostenlose App Klout einen Blick zu werfen. Dieses Tool analysiert deine und nach Bedarf auch andere Nutzerseiten und sagt dir, wie einflussreich du in welchen Themen-Bereichen bist. Zusätzlich zur eigenen Accountanalyse kannst du auch andere Personen analysieren.

Der Kloutscore fängt bei 1 Punkt an und endet bei 100 Punkten. Dabei liegt der durchschnittliche regelmäßige Nutzer bei ca. 30 bis 40 Punkten. Ab 60 Punkten kann man sich einen gewissen Einfluss in seinem Themengebiet zuschreiben und ab 90 Punkten gilt man als einer der Big Player in seinem Gebiet.
Tipp: Je mehr SozialeNetzwerke man mit Klout verknüpft desto höher wird der Kloutscore.

3.) twtpoll

Umfragen leicht gemacht!

Um seinen Followern den richtigen Content bieten zu können empfiehlt es sich seine Zielgruppe genau kennenzulernen. Das funktioniert am besten mit kurzen Umfragen, z.B. zu welchem Thema vermehrt Tweets erscheinen sollen.

Um genau solche Umfragen zu gestalten und durchzuführen solltest du Tools wie TwtPoll in Verbindung mit Twitter nutzen. TwtPoll ermöglicht dir Umfragen individuell zu gestalten, Bilder einzufügen und diese an deine Follower zu versenden. In der kostenlosen Version kannst du die Umfrage bis zu zwei Wochen laufen lassen.

Hier habe ich eine kleine Beispiel-Umfrage für dich erstellt:

http://twtpoll.com/qkhz2zdcgjnr9q4

4.) Hootsuite

All-In-One Social-Media-Management Tool

An vierter Stelle möchte ich dir das Social-Media-Management Tool Hootsuite vorstellen.
Diese All-in-One Lösung ist eines der beliebtesten Tools für die effiziente Nutzung und Verknüpfung sozialer Netzwerke.

Hootsuite ermöglicht es dir Tweets zu planen und diese zu versenden, deinen Twittertraffic durch Such- und Stichwortverfolgungsstreams von Direktnachrichten und Tweets zu analysieren und zu verfolgen, Erwähnungen deiner Marke nachzuverfolgen und alle deine sozialen Netzwerke miteinander zu verknüpfen.
Durch die Anwendung der verschiedenen enthaltenen Werkzeuge kannst du dein Publikum außerdem vergrößern, pflegen und einbinden und zudem deinen Blog direkt mit Twitter verbinden, wodurch neu erschienene Artikel, direkt in Twitter getwittert werden.

Hootsuite gibt es in drei Versionen: “Kostenlos, Pro und Enterprise”. Doch schon in der kostenlosen Version, die gerade Einzelpersonen zu empfehlen ist, sind alle wichtigen Optionen enthalten, um dein Twitterprofil optimal zu nutzen.

5.) Twitter Feed

Bloggen auch auf Twitter!

Das nützliche Tool Twitter Feed ermöglicht es dir deinen eigenen Block mit Twitter zu verknüpfen, sodass auf jeden deiner neuen Blogartikel automatisch eine Benachrichtigung auf Twitter für deine Follower folgt, ohne dass du dich extra davor bei Twitter anmelden musst und selbst einen Vermerk tweetest. Diese ausgehenden Links werden automatisch getrackt, was dir ermöglicht, die Reichweite und den Effekt neuer Artikel zu messen.

6.) bit.ly

Kürzer geht es nicht!

Für jemanden der viel zu sagen hat sind 140 Zeichen nicht wirklich viel. Wenn man zu seinem Tweet auch noch zusätzlich einen Link posten möchte, kann es durchaus passieren, dass der Link alleine schon einen Großteil der zur Verfügung stehenden Zeichen beansprucht.
Damit Dir nie wieder zu lange Links den Platz für deine eigentlichen Nachrichten nehmen, möchte ich dir an dieser Stelle das Online-Tool bit.ly empfehlen.

Bit.ly ermöglicht es dir deinen Link auf das Maximum zu kürzen. Neben bit.ly gibt es noch andere Dienste, die dir ermöglichen, deine Links zu kürzen, doch an dieser Stelle sei gesagt, dass bit.ly definitiv den kürzesten Link, mit den wenigsten Zeichen erstellt und genau darauf kommt es bei Twitter an 😉

7.) TwitLonger

Wenn 140 Zeichen einfach nicht reichen 😉

Wem jedoch die 140 Zeichen einfach nicht ausreichen, der wird auf TwitLonger nicht mehr verzichten wollen. Dieses geniale Tool ermöglicht es dir längere Nachrichten, als nur 140 Zeichen, zu schreiben. Durch das Verknüpfen von TwitLonger mit deinem Twitter-Account erscheint ein neues Nachrichtenfeld (siehe Bild), in das du deine ausführliche Nachricht eintragen kannst. Die Nachricht wird dann durch die Bestätigung des Post-Buttons in Twitter veröffentlicht. Es werden jeweils die ersten Zeilen deines Tweets angezeigt – durch das Klicken auf die kurze Url kann dann die ganze Nachricht eingesehen werden.

8.) TwtBizCard

Visitenkarte à la Twitter

Wer sich durch Twitter profilieren und effizient Netzwerken möchte, dem sei dieses nette Tool ans Herz gelegt. TwtBizCard erstellt für dich eine individuell angepasste digitale Visitenkarte. Einmal angemeldet füllst du alle für dich wichtigen Daten aus und gestaltest deine persönliche Visitenkarte. Am Schluss bekommst du einen Kurzlink, den du an die Nutzer deiner Wahl verschicken kannst.

9.) Twittbeeb

Google Alerts für Twitter

Wer Google Alerts intensiv nutzt, wird Twittbeeb lieben. Der kostenlose Service benachrichtigt dich, genau wie Google Alerts, sobald ein bestimmter Suchbegriff oder eine bestimmte Url in einem Tweet erwähnt wurde. Dabei hast du verschiedene Benachrichtigungsoptionen.

Du kannst auswählen, ob du stündlich oder täglich informiert wirst, welche Tweets weggelassen werden sollen, von welchen Nutzern die Nachrichten durchsucht werden sollen und welcher Umkreis durchsucht werden soll.

Alles in allem ein super Tool, um z.B. über sein eigenes Unternehmen informiert zu bleiben und gegebenfalls auf Kritik, Lob oder Verbesserungsvorschläge, direkt reagieren zu können.

10.) FriendOrFollow

Frühjahrsputz für deinen Twitteraccount

Zu guter Letzt möchte ich eine App vorstellen, die sprichwörtlich die Spreu vom Weizen trennt.
FriendOrFollow zeigt dir auf, wem du folgst, wer dir jedoch nicht zurück folgt. Genauso zeigt es ,wer dir nicht mehr folgt und dem du dem entsprechend auch nicht mehr folgen kannst.

Somit schaffst du Ordnung unter deinen Followern und hast am ende nur noch relevante Nutzer in deinem Netzwerk, die deine Tweets auch wirklich interessieren.

Als weiteres Feature gibt dir FriendOrFollow zusätzlich Vorschläge, wem du folgen könntest.

Affiliate-Marketing was ist das überhaupt?

Affiliate Marketing Definition

Definition von Affiliate Marketing

Bei Affiliate-Systemen handelt es sich um Vertriebslösungen, welche ausschließlich internetbasiert sind. Hierbei erhalten die Vertriebspartner eines kommerziellen Anbieters eine erfolgsorientierte Provision als Vergütung. Die Definition von affiliate-marketing ist somit recht verständlich: ein Anbieter von Produkten stellt bei diesem System Werbemittel für seine Partner zur Verfügung. Diese bindet der „Affiliate“ auf seinen eigenen Webseiten ein und bewirbt auf diese Art und Weise die Angebote seines Kooperationspartners. Diese Werbemittel können jedoch durchaus auch anderweitig eingesetzt werden, beispielsweise über E-Mail-Marketing oder Keyword-Advertising.

Die Funktionsweise von Affiliate Marketing

Jeder kennt die übliche Vermittlungsprovision, und auf diesem Prinzip basieren Affiliate-Systeme. Einfach ausgedrückt als Definition von Affiliate Marketing: im Gegensatz zur herkömmlichen Provision erfolgt die Vermittlung hierbei im Internet mittels eines Links. Diese Links werden als Affiliate-Link bezeichnet und enthalten, um dem Händler eine eindeutige Partnerkennung zu ermöglichen, einen speziellen, für den jeweiligen Partner generierten Code. Vereinfacht ausgedrückt bedeutet dieses, dass der Händler durch den Affiliate-Link sofort erkennen kann, von welchem seiner Partner ein Kunde auf seine Seite gelangt ist. Provisionen werden gezahlt für einfache Clicks auf das jeweilige Werbemittel sowie für die erfolgreiche Anbahnung eines Kontaktes eines Anbieters von Dienstleistungen oder Produkten zu einem Interessenten und somit potenziellen Käufer (diese Form des Affiliate-Marketing wird auch als „Lead“ bezeichnet). Zudem wird, je nach dem, in welcher Form die Kooperation besteht, auch ein vermittelter Verkauf beziehungsweise „Sale“ provisioniert. Die Form der Werbung über Affiliate-Programme ermöglicht eine Vielzahl von Varianten und Kombinationsmöglichkeiten, was für beide Seiten zusätzlich ein hohes Maß an Flexibilität bietet. Affiliate fungiert somit, im Gegensatz zu einem Merchant, d.h. Händler, lediglich als eine Schnittstelle zwischen potenziellen Käufern und Händlern.

Demnach vermarkten Unternehmen ihre Dienstleistungen und Produkte mittels Affiliate Marketing, als Segment des Online-Kooperationsmanagements, mittels Verlinkung auf die Webseiten ihrer Partner. Provisionen erhält der Partner für einen nachweislichen Verkaufserfolg oder für generierte Umsätze. Besteht hierin zwar für den Produktanbieter ein Vorteil, so stellt dieses wiederum für den Anbieter von Werbeplätzen einen Nachteil dar insofern, als dass, je nach ausgewähltem Konditionsmodell, das dem Produktanbieter obliegende Geschäftsrisiko hiermit zu einem erheblichen Teil übergeht auf den Anbieter des Werbeplatzes. Der Werbeplatzanbieter wird jedoch bereits im Vorfeld nach gründlichen Überlegungen eine Entscheidung für einen Affiliate-Partner treffen, welcher ein wirklich faires sowie seriöses Abrechnungsmodell bietet.

Affiliate bietet auch die Möglichkeit der Offline-Umsetzung, wobei Gutscheine in gedruckter Form zum Einsatz kommen. Diese Gutscheine enthalten einen Code zur Identifizierung des Publishers. Die Vergütung hierbei erfolgt als Pay per Sale oder Pay per Lead.

Betreiber von Affiliate-Systemen

Zuständig für Betrieb sowie Bereitstellung des Portals ist der Betreiber des Affiliate-Systems. Diesem obliegt die Pflicht der Gewährleistung eines fehlerfreien Betriebes sowie die professionelle Vermarktung des jeweiligen Portals. Man unterscheidet zwischen zwei unterschiedlichen Arten der Portalbetreiber: Affiliate-Netzwerke, welche als unabhängige Plattform als Schnittstelle dienen zwischen Vertriebspartnern und Händlern. Diesen obliegen vor allem, die Technik bereitzustellen, die Administration sowie eine korrekte finanzielle Abwicklung. Andererseits existieren nicht selten Plattformen, bei welchen die Betreiberfunktion vom Händler selbst übernommen wird, diese Form des Affiliate wird auch als „In-House-Programm“ bezeichnet. Allerdings spielt diese Form des Affiliate insbesondere den deutschen Markt betreffend derzeit noch eine sehr geringe Rolle.

Die Händler – Merchants, Advertiser

Der Händler stellt seine im Internet angebotenen Dienstleistungen und/oder Produkte zur Verfügung unter Verwendung des Affiliate-Systems, wodurch angeschlossene Vertriebspartner die Möglichkeit erhalten, über ihre eigenen Webseiten die Güter zu vermarkten. Hierbei stehen den Affiliates Werbemittel seitens des Händlers zur Verfügung, welche entweder auf deren Webseite oder per E-Mail zur Werbung gezielt eingesetzt werden können. Für erzielte Erfolge erhält der Vertriebspartner eine Provision. Diese richtet sich nach dem im Vorfeld jeweils festgelegten Partnerprogramm, und so können zum Beispiel Views, Clicks, Registrierung oder ein erfolgreicher Verkauf usw. vergütet werden.

Die Vertriebspartner – Affiliates, Publisher

Sie setzen das Affiliate-System für eine effiziente Kooperation mit Shop-Betreibern, welchen sie angeschlossen sind und profitieren somit aufgrund der Werbung für die Produkte ihres Partners auf ihrer eigenen Webseiten durch jeden Verkauf dieser Produkte oder Dienstleistungen.

Affiliate-Marketing und verschiedene Konditionsmodelle

Affiliate bietet eine Vielzahl unterschiedlicher Varianten an, beispielsweise Pay per Click, Pay per Lead, Pay per Sale, Pay per Link und vielen weiteren. Diese unterschiedlichsten und vielfältigen Möglichkeiten bieten beiden Seiten, richtig eingesetzt, enorme Vorteile allein im Hinblick auf Flexibilität. Affiliate konnte sich in den letzten Jahren im Bereich des Onlinemarketing als eines der wichtigsten Werbewerkzeuge etablieren. Richtig eingesetzt und im Vorfeld gut durchplant, bietet Affiliate beiden Seiten, sowohl dem Händler als auch dem Kooperationspartner neben einer hohen Bandbreite an Varianten eine sehr effiziente und auf Dauer erfolgreiche Methode, zum einen zur Umsatzsteigerung, zum anderen zum Erreichen von Provisionen in nicht unerheblicher Höhe.