Traumjob Affiliate – Ist das so?

Affiliate sein kling wie ein Traumjob für viele, doch wie bei allem im Leben gibt es immer positive und negative Aspekte und genau diese möchte ich in diesem Artikel einmal aufzählen und kommentieren, damit sich jeder selbst ein Bild davon machen und entscheiden kann, ob das wirklich das Richtige für ihn ist.
Viel Spaß dabei!

Was man alles braucht

Bevor ich damit beginne alle Sachen aufzuzählen die für und die gegen Affiliate-Marketing sprechen, möchte ich in diesem Abschnitt die wenigen Dinge aufzählen die nötig sind, um als Affiliate zu starten.

Spielraum

Spielraum

An aller erst Stelle steht hier natürlich die Zeit. Wer keine Zeit aufbringen kann, um sich mit der Materie zu beschäftigen und regelmäßig an seinem Business zu arbeiten, der braucht erst garnicht damit anzufangen.
Dabei ist wichtig, dass mangelnde Zeit von vielen als Ausrede genutzt wird. Die Erfahrung zeigt jedoch, dass „keine Zeit“ für etwas lediglich bedeutet, dass die Person andere Prioritäten hat und ihr das Geld verdienen im Internet einfach nicht so wichtig ist. Das ist auch vollkommen in Ordnung, man sollte sich jedoch darüber bewusst werden, ob man das dann auch wirklich machen möchte.

Internet

Ganz klar: Ein funktionierender Internet-Anschluss. Und mit funktionierend meine ich, dass dieser auch eine gewisse Geschwindigkeit haben sollte. Gerade zu Beginn einer Affiliate Karriere sind zu lange Ladezeiten eine wahrer Motivationskiller.

Offen für neues

Wer Online Erfolg haben möchte und davor nichts mit dem Bereich zu tun gehabt hat, muss sehr viel lernen und sich konstant fortbilden. Es reicht dabei einfach nicht aus sich nur einen Videokurs zu kaufen und diesen abzuarbeiten! Die Zeit bleibt nicht stehen und Strategien, Märkte und Zielgruppen entwickeln sich weiter. Deshalb ist es absolut wichtig, dass wir uns auch ständig weiterentwickeln – wer rastet der rostet!

Augen zu und durch

Offen für neues

Lernen ist wichtig, doch Umsetzen und Handeln ist umso wichtiger. Viele Leute verlieren sich in zu vielen Informationen und fangen nie an! Sie warten auf den perfekten Zeitpunkt und vergessen dabei umzusetzen! Dabei Zeigt uns erst die Praxis, ob uns etwas wirklich liegt oder nicht und wer nur mit der Theorie versucht Geld zu verdienen hat schon verloren 😉

Top oder Flop?

Nachdem wir ganz kurz die wichtigsten Voraussetzungen besprochen haben enthüllen wir jetzt das wahre Gesicht des Affiliate-Marketings.

Pro

Für viele ist Affiliate-Marketing der Traumjob schlechthin, doch warum ist das so, hier die wichtigsten Gründe:

ortsunabhängiges Arbeiten

  • Ortsunabhängiges Arbeiten: Ralf hat es bereits mit Mallorca vorgemacht und ich habe es ihm nachgemacht 😉 Ganz egal wo man ist, ob im hotel, Café (Gerade sitze ich im Ikea Restaurant 😉 ) oder mitten in einer Stadt im In- oder Ausland, man braucht nur einen Internetanschluss und kann ortsunabhängig arbeiten.
  • Zeitunabhängiges Arbeiten: Es gibt Frühaufsteher und Morgenmuffel, doch ganz egal, ob man morgens bereits top fit ist oder erst Nachmittags oder Abends zur Höchstform aufläuft, als Affiliate kann man zu jeder Tageszeit arbeiten.
  • Nebenberuflich möglich: Einer der womöglich wichtigsten Gründe die dafür sprechen! Wenn man aktuell einen Job hat, sich jedoch nebenher ein weiteres Standbein aufbauen möchte, ist das dank des Zeit- und Ortsunabhängigen Arbeitens im Affiliate-Marketing wunderbar möglich, weshalb viele die mittlerweile erfolgreich sind genau so angefangen haben.
  • Kein Druck: Kein Chef der dir täglich über die Schulter schaut und dich unter Druck setzt! Du bist dein eigener Boss und entscheidest wieviel du arbeiten möchtest.
  • Kein Startkapital: Im Gegensatz zur Offline-Gründung brauchst du ,um als Affiliate zu starten keinen Kredit aufzunehmen, sondern kannst bereits mit einem Internetanschluss direkt loslegen.
  • Familie und Freunde: Sobald du die ersten Hürden des Affiliate-Marketing gemeistert hast, wirst du merklich mehr Zeit für die Familie und Freunde haben.
  • Verdienst: Anders als im normalen Berufsleben hat man im Affiliate-Marketing keine Verdienstgrenze nach oben. Wer mehr macht wird auch mehr verdienen.

Kontra

Die bisher genannten Punkte sind definitiv wichtige Argumente und eine große Motivation ,um endlich als Affiliate durchzustarten, doch natürlich sollte man sich auch mit der Kehrseite der Medaille befassen. Hier also die wichtigsten Punkte:

Disziplin

  • Disziplin: Wer Erfolg haben möchte und das nicht nur im Internet muss diszipliniert sein! Aufgaben die anstehen müssen gemacht werden – wer ständig nur alles auf den nächsten Tag verschiebt wird keine Erfolge erzielen.
  • Arbeitszeiten: Da man keine geregelten Arbeitszeiten als Affiliate hat, muss man sich diese trotz Ablenkung (Familie, Freunde, Freizeit, etc.) schaffen und das erfordert Disziplin.
  • Kontinuität: Wenn wir schon bei Disziplin sind, ist es auch wichtig Dinge regelmäßig zu machen. Wenn man wahre Erfolge im Internet erzielen möchte, genügt es nicht sich ein oder zwei Mal die Woche hinzusetzen und etwas zu machen. Will man ein Business aufbauen muss man dafür am besten TÄGLICH etwas machen, wenn es was werden soll.
  • Planen: Da man keinen Chef hat der einem täglich Aufgaben gibt und sagt bis wann diese erledigt sein sollen, muss man selbst diese Rolle übernehmen und sowohl Aufgaben als auch Ziele und Deadlines planen und sich selbst an diese halten.
  • Ablenkung: Womöglich der wichtigste Punkt den man beachten sollte ist Ablenkung. Wer sich bei der Arbeit ablenken lässt bekommt nichts hin und benötigt im Endeffekt viel zu lange – Zeit wird verschwendet. Während der Arbeitszeit sollte man sich komplett auf die Arbeit konzentrieren und alles andere ausblenden. Dadurch wird man nicht nur schneller fertig, sondern die geleistete Arbeit wird auch besser.

Ist es das Richtige für dich?

Nachdem ich jetzt die wichtigsten Argumente für und gegen Affiliate-Marketing aufgezählt habe, liegt es nun an dir eine Entscheidung zu treffen. Ich habe meine Entscheidung bereits vor langer Zeit getroffen und sie bisher nicht bereut 😉


 

Wer von euch hat sich bereits Entschieden und welche Erfahrungen wurden dabei gemacht? Teilt es mit uns in den Kommentaren!

Ralf Schmitz

Dieser Artikel wurde von Ralf Schmitz auch Bekannt als "Der Affiliate König" veröffentlicht. Als Affiliate hat Ralf Schmitz sich in extrem Kurzer Zeit ein gigantisches Online-Business aufgebaut. Sein Unternehmen Ralf Schmitz Internetmarketing Inc., gestartet in 2006 als Einzelkämpfer, ist heute mit 5 Mitarbeitern und mehr als 1,5 Millionen Euro Jahresumsatz unterwegs. Seit 2009 lebt Ralf auf Mallorca, seit 2011 abwechselnd auf Mallorca und in Naples/Florida.

Facebook Kommentare

8 Kommentare

  1. Sandro   •  

    Sehr guter Beitrag. Sollten sich wirklich die Leute vorher durchlesen, die mit Affiliate Marketing anfangen wollen. Wer keine Zeit hat, sollte gar nicht erst anfangen.

  2. Thomas Guttleber   •  

    Exakt auf den Punkt gebracht, die Ablenkung ist für mich zurZeit noch das größte hindernis!

  3. der Wolf   •  

    Kann mich dem nur anschließen! Ergänzend hinzufügen kann man eventuell noch: Man braucht kein Lager! 😉 Weil es ja zumeist nicht um physische Produkte geht.

  4. Boris   •  

    Klasse Beitrag und quasi alle Facetten beleuchtet. Danke und bitte weiter so.

    LG Boris

  5. Klaus Dietlmeier   •  

    Sehr interessanter Artikel, den muss eigentlich jeder lesen, der in irgendeinem Business starten möchte.
    Vielen Dank Ralf, dass Du die wesentlichen Grundsätze hier einmal auf den Punkt gebracht hast.
    LG Klaus

  6. Sina   •  

    Wie wahr. Affiliate Marketing ist toll aber man merkt erst die „negativen“ Seiten, wenn man angefangen hat. Aber wer erfolgreich sein will muss eben Zeit, einen Plan und Regelmäßigkeit einplanen. Wie in jedem anderen Business eben auch.

    Alles Liebe
    Sina

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.